Adventskalender Türchen 9: Nervous Nellie

09.12.2010

Dass Schweden im Winter kalt und dunkel ist, kann man gar nicht glauben, wenn man auf dem Popatlas gen Norden fährt. Nervous Nellie sind dafür ein hervorragendes Beispiel: Charmante Melodien, die eher nach Seifenblasen und Hüpfburg, als nach Minusgraden und Glatteis klingen.

Nervous Nellie - Why Dawn Is Called Mourning

Why Dawn Is Called Mourning

Nervous Nellie

(Hazelwood, bereits erschienen)

Nervous Nellie sind ein Familienunternehmen, Blutsbrüder, im wahrsten Sinne des Wortes. Die beiden Bruderpaare Johnson und Johannson musizieren schon seit knapp zehn Jahren zusammen. Aus ihrem anfänglichen Hang zum eher härteren Indierock der 90er Jahre ist mittlerweile eine liebevolle Hingabe zu aufgekratzter Sommermusik geworden. Songs also, die vor Übermut und Zappeligkeit strotzen.

So richtig verwundern kann das nicht. Schweden ist seit Jahren vorn dabei, wenn es um den Export hochkarätiger Popmusik geht. Staatliche Förderprogramme und guter Musikunterricht in Schulen tragen ihren Teil dazu bei. Nervous Nellie sind überzeugt, dass Schweden das perfekte Land ist, um Musiker zu werden:

Deswegen tourt keine schwedische Band gerne durch Schweden. Im Publikum sind fast nur Musiker, die wahrscheinlich denken, alles besser zu können, weil sie ihre eigene Band haben. Jeder spielt in einer Band oder hat mal in einer gespielt … oder würde gerne mal in einer spielen.

Nervous Nellie – Bee Hive (detektor.fm Akustik-Session)

Das komplette Interview mit Nervous Nellie gibt es hier.