Akustik-Session mit Ravens & Chimes

18.03.2012

Ravens & Chimes stammen aus der selben Schmiede wie Grizzly Bear und The National. Eine Erfolgsgarantie ist das Studium an der NYU jedoch kaum. Wer sich im musikalischen Schmelztigel New York behaupten will, braucht gute Songs und ein bisschen Glück. Ravens & Chimes haben beides.

Die New Yorker Band Ravens & Chimes im detektor.fm-Studio / © detektor.fm

Melodieverliebte Popmusik, die allen Zuhörern ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Das ist das Erfolgsrezept von Ravens & Chimes. Vor sieben Jahren haben sie sich beim Studium in New York kennengelernt. Nach einigen Besetzungswechseln und Findungsphasen tourt das Quintett nun zum ersten Mal durch Europa.

Die künstlerische Veranlagung bekam Sänger Asher Lack schon im Elternhaus nahegebracht. Sein Vater ist Maler und Schauspieler und spielte in den 80ern unter anderem in David Cronenbergs Kult-Schocker Scanners die Hauptrolle. Asher selbst studierte Drehbuchschreiben an der NYU. Wie das sein Songwriting beeinflusst, hat er im detektor.fm-Interview verraten.

Interview & Akustik-Session nachhören:

Ravens & Chimes – Division Street (detektor.fm Akustik-Session)

Ravens & Chimes – Carousel (detektor.fm Akustik-Session)