beat! – Ausgabe 02/2015

Hip-Hop mit Handbremse

04.03.2015

In der neuen beat!-Ausgabe sprechen wir mit dem Leipziger Hip-Hop-DJ derbystarr über sein Mixtape mit dem ungewöhnlichen Titel "Abendlieder" und fragen uns: Was hat die ehemalige Sängerin von ABBA Anni-Frid mit Hip-Hop zu tun?

beat! - Die Hip-Hop-Sendung bei detektor.fm. Immer dienstags ab 19 Uhr im Wortstream.

Playlist

1. Fashawn – Golden State Of Mind (feat. Dom Kennedy)
2. Cormega – The Saga (Remix)
3. Lil‘ Rob – Summer Nights
4. Cli-N-Tel – Concrete Roots
5. Frida – I Know There’s Something Going On
6. Young Redd & Lil‘ Keke – For The Streets
7. Pete Rock & CL Smooth – I Got A Love
8. Aimo Brookmann – Musik statt Beats
9. Deichkind – Porzellan und Elefanten
10. Eazy-E – Real Muthafuckkin‘ Gs (feat. B.G. Knocc Out & Gangsta Dresta)
11. Common – The Light
12. Fiva – Wir kleben daran (feat. Bernadette La Hengst)


DJ derbystarr über sein Mixtape „Abendlieder“

Pressefoto derbystarr

Normalerweise verschmelzen in den Mixtapes des Leipziger DJs derbystarr Funk und Hip-Hop miteinander. Kurz nach Weihnachten 2014 hat er das Mixtape „Abendlieder“ produziert, mit dem er ordentlich auf die Bremse tritt und ganz neue, ziemlich ruhige Töne anschlägt. Wieso, weshalb, warum hat er im detektor.fm-Interview verraten.


Album des Monats: Aimo Brookmann – Schneckenhauseffekt

Als Rapper ist Aimo Brookmann vielen besser bekannt unter dem Namen "Tai-Chi"; Foto: Alexander Rentsch

Sechs Jahre hat es gedauert bis Aimo Brookmann wieder ein musikalisches Lebenszeichen von sich gegeben hat. Bekannt war der Berliner in der Hip-Hop-Szene bisher als Taichi. Nun wagt er unter seinem bürgerlichchen Namen einen Neuanfang und betritt mit dem Neuling „Schneckenhauseffekt“ ungewöhnliche Pfade.