beat! – Ausgabe 04/2013

Gespräch mit Damion Davis und sein neues Album

17.05.2013

In der aktuellen Ausgabe von beat! sprechen wir mit dem Rapper Damion Davis und und hören in seine neue Platte "Querfeldein" rein. Die Musik kommt unter anderem von A Tribe Called Quest, Kendrick Lamar und Snoop Lion.

beat! - Die Hip-Hop-Sendung bei detektor.fm. Immer dienstags ab 19 Uhr im Wortstream.

Die Sendung zum Nachhören:


Playlist:

1. Antwon – Dark Denim
2. Elzhi – Blue Window
3. Damion Davis – Alter
4. Kendrick Lamar – The Art Of Peer Pressure
5. The Masqueraders – Can’t Nobody Love Me Like You Do
6. Snoop Lion – Smoke The Weed
7. Cro – Einmal um die Welt
8. Damion Davis – Stein auf dem Weg
9. Major Lazer – Get Free
10. A Tribe Called Quest – Can I Kick It
11. Toni L. – Der Funkjoker
12. Dilated Peoples – Worst Comes To Worst


Interview mit Damion Davis

Damion Davis(Photo: PR)

Damion Davis steht immer unter Strom, will immer sofort Dinge umsetzen – ist also schlechtweg ein Macher. Außerdemm ist er Musiker, Schauspieler, Filmemacher und großer Basketball-Fan. Mit Querfeldein hat er jetzt ein neues Album am Start. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und ihn ins detektor.fm-Studio gebeten:


Album des Monats: Damion Davis – Querfeldein

Damion Davis ist seit Jahren einer der interessantesten Vertreter der deutschen Hip Hop-Landschaft. Musikalisch hat sich der Berliner nie irgendeiner Nische zuordnen lassen. Und auch textlich schaffte er immer den Spagat, zwischen amüsant-verspielten Party-Tracks und tiefer gehenden, persönlicheren Songs. Diese Richtung verfolgt er auch auf seinem neuen Album konsequent weiter.


Hip-Hop-News:

präsentiert von rap2soul.de

Snoop Dogg macht jetzt Reggae, nennt sich Snoop Lion und will kein Gangster mehr sein.
Das ist auch besser so. Kritik gab’s aber schon wegen dieses Moves: Bunny Wailer, Gründer der Reggae-Gruppe The Wailers, warf ihm vor diesen Wandel nur aus kommerziellen Gründen vollzogen zu haben. Und warf ihm, wörtlich, arglistigen Missbrauch von Rastafari-Symbolen vor. Eigentlich wollte der Doggfather ja ohne Zoff auskommen

Bushido soll „Mafia-Clan“ Generalvollmacht gegeben haben.
Wie das Nachrichten-Magazin „Stern“ berichtet, soll der Rapper diese dem männlichen Mitglied einer in Berlin lebenden arabischen Familie ausgestellt haben – laut Bushido ein Freund. Damit kann der 37jährige in vollem Umfang über Bushidos Vermögen verfügen. Laut „Stern“ soll die Familie in kriminelle Geschäfte verstrickt sein. Dazu sollen Drogenhandel, Menschenhandel, Erpressung, Zuhälterei, Schutzgelderpressung und Geldwäsche gehören.

Roots bekommen Platin für „Things Fall Apart“.
Das Album erschien im Februar 1999 und wurde für einen Grammy nominiert. Es ist die vierte Platte der Roots und das erste Album mit Platin-Auszeichnung. Auf „Things Fall Apart“ ist auch der Track „You Got Me“, den die Roots mit Erykah Badu aufgenommen haben.

Etliche deutsche Hip-Hop-Künstler beim schweizerischen Touch-The-Lake-Festival
Mit am Start sind unter anderem Xavas, Cro und Marteria. Auch einige Künstler aus Ami-Land sind mit dabei. Neben den eben genannten Roots geben sich auch Kendrick Lamar und La Cocka Nostra die Ehre. Das Touch-The-Lake Festival steigt vom 05. Bis 07. Juli in Zürich.