detektor.fm empfiehlt Konzerte & Festivals

Die detektor.fm-Gästeliste

09.05.2018

Gute Musik gehört nicht nur ins Radio, sondern auch auf die Bühne. Deswegen präsentieren wir regelmäßig Konzerte und Festivals, die wir euch ganz besonders ans Herz legen wollen. Damit euch die vielen Konzert-Tickets nicht in den Ruin treiben, schreiben wir euch auf die Gästeliste. Plus eins, versteht sich.

Für alle hier aufgeführten Konzerte verlosen wir Gästelistenplätze. Einfach eine Mail schreiben an musik[at]detektor.fm, mit dem Namen der Band bzw. des Festivals im Betreff und eurem Vor- und Zunamen sowie der Wunschstadt in der Mail. Die Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per Mail. Die Konzertliste wird regelmäßig aktualisiert.

 


UNS

UNS_01_by_Alina Simmelbauer

Alles was UNS  machen, ist Kunst. Zumindest wenn es nach ihnen geht. Ihr Album „Alles Was Wir Machen Ist Kunst“ ist ein skurriles Plädoyer ans Anders-Sein. Oder eher an das Den-Ansprüchen-Nicht-Genügen. Ihre Musik ist mal Pop-Ekstase in Neon-Optik, mal chaotischer Discoflair oder kommt mit In-Die-Fresse-Riffs um die Ecke. Ihre Botschaften sind kryptisch-cool. Unterm Strich bleibt, dass man sich in UNS unweigerlich verliert. Frei nach ihrem eigenen Motto: „Exzess als Auszeit“.

30.05.2018 Hamburg, Astra Stube
02.06.2018 Dresden, Ostpol-Festival
03.06.2018 Berlin, Berghain Kantine
13.06.2018 Leipzig, Ilses Erika
14.06.2018 Jena, Café Wagner,
15.06.2018 Hildesheim, Thav
22.06.2018 Niederbobritzsch, Ausser Haus Festival


Blond

blond

Blond sind die Gitarre spielende Sängerin Nina Kummer, die rappende Schlagzeugerin Lotta Kummer und der instrumentale Alleskönner Johann Bonitz. Sie kommen aus Chemnitz, ihr erster Proberaum war ihr Kinderzimmer, ihre ersten Instrumente waren aus Pappe. Mittlerweile spielen Blond aber nicht mehr auf Familienfeiern, sondern auf Club- und Festivalbühnen. Dort tänzeln sie in Abiball- und Brautkleidern gekonnt zwischen cool und uncool, zwischen Indiepop und Kanye West. Wir können aus eigener Erfahrung sagen: Blond machen großen Spaß!

01.06.2018 Lüneburg, Lunatic Festival
02.06.2018 Banatal, Oben Festival
07.06.2018 Dresden, Campus Party
08.06.2018 Kaltenberg, Puls Open Air
09.06.2018 Giessen, Stadt ohne Meer Festival
16.06.2018 Hamburg, Daughterville Festival

07.07.2018 Darmstadt, Nonstock Festival
20.07.2018 Berlin, Rock im Grünen
27.07.2018 Bremen, Breminale
28.07.2018 Hannover, SNNTG Festival

02.08.2018 Elend bei Sorge, Rocken am Broken
03.08.2018 Friedland, Jenseits von Millionen
04.08.2018 Tossens, Andy ist auf einem Tennis Turnier
18.08.2018 Secret Gig
24.08.2018 Schwabmünchen, Singoldsand, Festival
31.08.2018 Köln, C/O Pop Festival

19.10.2018 Magdeburg, Feuerwache
20.10.2018 Bayreuth, Kneipen Festival
24.10.2018 Hannover, Béi Chéz Heinz
25.10.2018 Münster, Sputnik Café
26.10.2018 Düsseldorf, FFT
27.10.2018 Mainz, Schon Schön

02.11.2018 Stuttgart, White Noise
03.11.2018 Augsburg, Soho Stage


Golden Dawn Arkestra

ark-group-final-01

Ein Redakteur des Blogs Tiny Mix Tapes hatte absolut recht, als er über das Golden Dawn Arkestra schrieb: „I don’t know what the fuck is up with this band.“ Mit bis zu 20 Leuten reist die Band auf der Bühne alles nieder – und das mit einem Flair, das an den großen wie verrückten Sun Ra erinnert. Dazu gibt es hippie-esque Welt-Umarmer-Attitüden a lá „we are the children of the sun“ und gnadenlose Big-Band-Sounds.

14.06.2018 Oberhausen, Druckluft
15.06.2018 Hannover, Cumberlampe @ Schauspielhaus Hannover
24.06.2018 Berlin, Kantine am Berghain
29.06.2018 Bocholt, Alte Molkerei


Pop-Kultur

PK18_Header-Festival_1526625493

Beim Pop-Kultur Festival in Berlin dreht sich vieles um den Nachwuchs. Neben Independenetgrößen wie Drangsal oder Die Nerven, Kat Frankie oder Ghostpoet gibt es dort allerlei neue Schätze zu bergen. Für alle, die lieber zum lernen auf Festivals gehen, gibt es das Workshop-Programm »Pop-Kultur Nachwuchs«, bei dem junge Talente mit erfahrenen Profis aus der Musikindustrie zusammenkommen sollen. Dazu gibt es Ausstellungen, Filme und Vorträge.

15.-17.08.18 Berlin, Kulturbrauerei


Musikschutzgebiet 2018

msg

Das Musikschutzgebiet geht in die nächste Runde. Zum bereits 13. Mal treffen in der Nähe der hessischen Gemeinde Homberg die verschiedensten Genres auf bestes Street-Food und spannende Workshops. Mit dabei sind in diesem Jahr deutsche Acts wie Fatoni, Giant Rooks oder Goldroger und Empfehlungen wie Ilgen-Nur oder Frère. Dafür lohnt sich sogar die Reise raus aufs Land.

31.08 – 02.09.2018 Homberg


Cassia

Cassia_0218_2

Eigentlich kommen Cassia aus Großbritannien. Nach dem für die Insel so typischen Regenwetter klingt ihre Musik allerdings überhaupt nicht. Sommerlaunige Gitarrenriffs und Bongotrommeln treffen auf britischen Indie-Flair. Das klingt mal nach frühen Vampire Weekends und erinnert in sehr guten Momenten sogar an Paul Simons „Graceland“. Fazit: Die drei Jungs von Cassia bringen alles mit, was Spaß macht.

17.09.2018 München, Milla
18.09.2018 Mainz, Schon Schön
19.09.2018 Köln, YUCA
23.09.2018 Dortmund, FZW
24.09.2018 Berlin, Musik&Frieden
25.09.2018 Leipzig, Täubchenthal


William Fitzsimmons & Joshua Radin

william fitzsimmons joshua radin

Fans des gepflegten Kuschelfolks lassen die Biosektkorken knallen. Schließlich gehen mit William Fitzsimmons und Joshua Radin gleich zwei Folklieblinge gemeinsam auf Tour. Die beiden vereint auf der Bühne eine Liebe fürs Erzählen und Gitarrenzupfen. Darüber hinaus sind sie Freunde, die mit ihrer Musik gemeinsam um die Welt reisen. Und Fans dürfen hoffen: Bei einer gemeinsamen Tour in den USA standen die beiden sogar gemeinsam auf der Bühne.

02.10.2018 Dresden, Beatpol
04.10.2018 München, Technikum
08.10.2018 Stuttgart, Im Wizemann
17.10.2018 Hamburg, Mojo
24.10.2018 Berlin, Heimathafen


Rue Royale

RUEROYALE_by_NicoHudak

Brookln und Ruth Dekker sind ständig gemeinsam unterwegs. Das Ehepaar reist als Rue Royale quasi ununterbrochen um die Welt. Zu Buche stehen bereits über 1000 Konzerte in 16 Ländern. Man darf sich also sicher sein, dass Rue Royale bestens wissen, was sie tun – auf der Bühne und im Studio. Für ihr neues Album „In Parallel“ haben sie sich den begnadeten Multi-Instrumentalisten und Produzenten Sean Carey ins Boot geholt. Entstanden ist eine mitreißende Indieplatte. Es scheint, als wäre der Tank von Rue Royale damit für die nächste Tour erst mal wieder gefüllt.

22.10.2018 – Häkken, Hamburg
23.10.2018 – Societätstheater, Dresden
24.10.2018 – Funkhaus, Berlin
25.10.2018 – Feinkost Lampe, Hannover
26.10.2018 – Cafe Nun, Karlsruhe
27.10.2018 – Hafen 2, Offenbach
28.10.2018 – Ampere, München
29.10.2018 – Pension Schmidt, Münster


The Vaccines

thevaccines-pressshot20182-bradelterman

Schön, dass es in Zeiten, in denen doch alles so kompliziert scheint, manchmal so einfach sein kann. Das geht einem bisweilen durch den Kopf, wenn The Vaccines laufen. Bei ihnen gibt es keine verkopften Arrangements, kein Popkitsch, stattdessen feinsten Rock’n’Roll. The Vaccines erfinden den Rock nicht neu, dafür gäbe es wahrscheinlich eine 1+ mit Sternchen vom Schulleiter des Elvis Presley-Gymnasiums.

21.10.2018 Köln, Luxor
26.10.2018 Berlin, Festsaal Kreuzberg


BRTHR

brthr

Erst 2017 gingen BRTHR mit ihrem Debütalbum „Strange Nights“ an den Start. Nun folgt schon in diesem Jahr mit „A Different Kind Of Light“ die nächste LP des Stuttgarter Duos. Auch auf der neuen Platte zeigen sich BRTHR in bester Americana-Manier: Die Gitarren sliden, was das Zeug hält, gepaart mit Westernoptik und unaufgeregter Coolness. Das ist so authentisch, dass man bei Schwabenländle tatsächlich für einen Augenblick an Südstaaten denken muss.

24.10.2018 Hamburg, Nochtwache
27.10.2018 Dresden, Blue Note
28.10.2018 Berlin, Monarch
31.10.2018 Nürnberg, MUZ Club
01.11.2018 Aachen, Raststätte
02.11.2018 Köln, Wohngemeinschaft
03.11.2018 Stuttgart, Kulturzentrum Merlin


Nada Surf

BernieDeChantPic-7257

Seit über 25 Jahren stehen Nada Surf gemeinsam auf der Bühne. Klar, dass es nach so langer Zeit einiges zu feiern gibt. So wird mit „Let Go“ in diesem Jahr eines der größten Alben der Band 15 Jahre alt. Und weil man da schon keinen Kindergeburtstag mehr feiert, sondern jugendlich auf die Kacke haut, lassen sich Nada Surf nicht zweimal bitten. Stattdessen gibt es ein Konzertversprechen, von dem eingefleischte Nada Surf Fans nur träumen können: Die Band spielt das ganze Album inklusive weiterer Highlights live auf Tour.

12.11.2018 Hannover, Capitol
13.11.2018 Leipzig, Täubchenthal