detektor.fm-Session mit Carrousel

26.04.2013

Carrousel kommen aus der französischsprachigen Schweiz. Mit ihrem neuen Album "En équilibre" gewinnt die Band nun auch in deutschsprachigen Gebieten immer mehr an Aufmerksamkeit. Gerade sind Carrousel erstmals durch Deutschland getourt und haben sich im Rahmen ihres Konzertes in Leipzig Zeit genommen, uns im detektor.fm-Studio zu besuchen.

Carrousel waren im detektor.fm-Studio zu Gast (Foto: detektor.fm)

Die Geschichte von Caroussel beginnt wie ein romantischer Liebesfilm: 2007 traf Leonard Gogniat zufällig in Frankreich auf Sophie Burande, die auf einer Terasse Akkordeon spielte. Leonard, der auch sein Akkordeon dabei hatte, setzte sich daraufhin zu ihr und beide fingen an gemeinsam Musik zu machen. Das war nicht nur der Beginn von Carrousel, sondern auch der Anfang einer großen Liebe, denn die beiden sind seitdem auch privat ein Paar.

Seitdem haben die beiden schon eine EP und zwei Alben herausgebracht. Im letzten Dezember sind Carrousel zudem überraschend zweiter beim Schweizer Vorausscheid für den Eurovision Songcontest geworden.

Gerade waren Caroussel erstmals auch in Deutschland live zu hören. Vor ihrem Konzert in Leipzig besuchte uns das Duo im detektor.fm-Studio und erzählte unter anderem genauer, wie sie sich kennen gelernt haben. Außerdem spielten die Beiden zwei Songs live.

Interview und Session zum Nachhören:

Carrousel – J’avais rendez-vous (detektor.fm-Session)