detektor.fm-Session mit Herrenmagazin

01.03.2013

Herrenmagazin ist eine Rockband wie sie im Buche steht: Gitarre, Schlagzeug, Bass. Keine Schnörkel, keine Elektronik. Heraus kommt deutschsprachiger Indierock mit Texten zum Nachdenken und eingängigen Melodien. Die Hamburger waren zu Gast im detektor.fm-Studio.

2004 gründete sich die vierköpfige Band. Genau vier Jahre später haben sich die Hamburger Jungs mit ihrem Debüt Atzelgift einen Namen gemacht in der deutschen Indiewelt. Sie tourten im Vorprogramm von Wir sind Helden, Madsen oder Bosse. Ihre Musik lebt von  Wortspielereien. Das fängt beim Bandnamen an und setzt sich in den Texten fort.

Bevor Herrenmagazin mit ihrem neuen Album Das Ergebnis wäre Stille auf Tour gehen, haben uns die Jungs im detektor.fm-Studio besucht. Sie haben zwei Songs gespielt und uns im Interview verraten, wie man als nicht hauptberuflicher Musiker überleben kann. Außerdem haben sie erklärt, wieso ausgerechnet eine Fehelermeldung den Titel zum neuen Album gab.

Interview und Session nachhören:

Herrenmagazin – Qlinch (detektor.fm-Session)

2008 haben sich die Hamburger Jungs mit ihrem Debüt Atzelgift einen Namen gemacht in der deutschen Indiewelt. Ihre Musik lebt von den Wortspielereien. Das fängt beim Bandnamen an und setzt sich in den Texten fort. Ihre Lieder bezeichnen sie selber als „Herrenmusik“.