detektor.fm-Session mit Retro Stefson

24.05.2013

Zwei Jahre nach ihrem letzten Album melden sich Retro Stefson mit einer neuen Platte zurück. Grenzenlos wie eh und je und doch ein wenig erwachsener wirken die sieben Jungmusiker aus Island auf dem gleichnamigen Langspieler. Im detekor.fm-Studio bekamen wir eine kleine Kostprobe.

Unnsteinn Manuel Stefánsson von Retro Stefson zu Gast bei detektor.fm

Retro Stefson hat sich als weiteres Aushängeschild für qualitative Popmusik aus Reykjavik mehr als etabliert. Es ist bereits das dritte Album, dass die Band mit gerade mal Anfang 20 veröffentlicht. Vor ziemlich genau zwei Jahre haben sie uns das letzte mal einen Besuch abgestattet. In der Zwischenzeit ist jedoch viel passiert: Ein Umzug aus Berlin zurück in die Heimat, die Trennung vom Label Universal und nicht zuletzt der Umstieg auf englische Songs.

In der detektor.fm-Session hat uns Sänger Unni erzählt, was es damit auf sich hat und eine Akustikversion von Qween aus dem neuen Album dagelassen.

Session & Interview nachhören

Retro Stefson – Qween (live bei detektor.fm)