Eye Emma Jedi: norwegische Newcomer auf Tour

18.04.2012

In ihrer Heimat Norwegen sind die Newcomer Eye Emma Jedi ihrem Geheimtipp-Status schon entwachsen. Das haben sie vor allem den norwegischen Radiostationen zu verdanken. Noch bevor die Band überhaupt zum ersten Mal auf einer Bühne stand, liefen die ersten Songs von Eye Emma Jedi dort hoch und runter.

Haben sich beim Studium in Liverpool kennengelernt - Eye Emma Jedi (Foto: Promo)

Eye Emma Jedi - Eye Emma Jedi

Eye Emma Jedi

Eye Emma Jedi

(Toothfairy, bereits erschienen)

Ihren ersten Auftritt absolvierten die drei Norweger und zwei Briten dann beim renommierten Øya-Festival in Oslo. Seitdem ist sich zumindest die norwegische Musikjournallie einig: Die Typen werden der nächste große Popexport.

Eye Emma Jedi machen unbekümmerten Indie-Rock mit zappeligen Gitarren und voranpreschendem Schlagzeug. Wenn sie wie in ihrer aktuellen Single Sin hin und wieder den Lautstärke-Regler auf Anschlag stellen, kommt die Vermutung auf, dass die Norweger ihre musikalischen Wurzeln in einer etwas härteren Gangart haben.

Nachdem nun die erste EP von Eye Emma Jedi auch in Deutschland erscheint, kann man sich im Mai von den Livequalitäten der Band überzeugen. Auf dem Tourplan stehen unter anderem Berlin, Hamburg und Köln.

Für die anstehenden Konzerte verlosen wir Gästelistenplätze. Einfach bis kommenden Sonntag, den 22. April eine Mail an musik@detektor.fm schicken. Betreff: Eye Emma Jedi. Vor- und Zuname und die Wunschstadt nicht vergessen. Die Gewinner werden rechtzeitig per Mail benachrichtigt.