Hypnotische Monotonie – Lower Dens auf Tour

02.05.2012

Es ist eine hypnotische Monotonie, die die Songs der Band Lower Dens aus Baltimore antreibt. Ein psychedelisches Wabern, in dem jeder der raren Akkordwechsel ein wahres Happening ist. Darin kann man sich wunderbar verlieren. Für die anstehenden Deutschlandkonzerte verlosen wir Tickets.

Im Mai zweimal live in Deutschland - Lower Dens aus Baltimore (Foto: Shawn Brackbill).

Lower Dens - Nootropics

Nootropics

Lower Dens

(Domino Records, bereits erschienen)

Schlagzeug und Groove sind bei Lower Dens nie vordergründig, vielmehr tuckern sie manisch vor sich hin und bilden das solide Fundament für atmosphärische Gitarren, krude Soundspielereien und die androgyne Stimme von Sängerin Jana Hunter, die sich wie ein gleichberechtigtes Instrument in den Sound von Lower Dens einbettet.

Die Songs von Lower Dens sind alles andere als leicht verdauliche Kost. Mit Krautrock-Anleihen fordern sie ihre Hörer heraus. Wer sich darauf einlässt, kann sich dem irgendwann nur schwer entziehen. Gerade haben Lower Dens ihr zweites Album rausgebracht: Nootropics, benannt nach einem Begriff aus der Arznei, der sich im weitesten Sinne mit „Gehirn-Doping“ umschreiben lässt.

Im Mai kommen Lower Dens für zwei Konzerte nach Deutschland: Berlin und Hamburg. Wir verlosen je zwei Freikarten. Einfach eine Mail schreiben an musik@detektor.fm, Betreff: Lower Dens. Vor-, Zuname und die Wunschstadt nicht vergessen. Einsendeschluss ist Sonntag, der 6. Mai. Die Gewinner werden rechtzeitig per Mail benachrichtigt.

Lower Dens auf Tour

18.05.2012 Hamburg, Hafenklang
21.05.2012 Berlin, West Germany