Interview & Akustik-Session mit Tex von TV Noir

13.04.2011

Der Berliner Tex lädt als Moderator der Musik-Talk-Show "TV Noir" regelmäßig Künstler in den Heimathafen Neukölln. Die Sendung wird immer beliebter, wie dutzende Youtube-Views beweisen. Bei detektor.fm spricht Tex über das Besondere an TV Noir und greift selbst zur Gitarre.

Ob Kat Frankie, Tim Neuhaus, Boy oder Klez.e – sie alle waren nicht nur Gäste bei der detektor.fm-Akustik-Session, sondern auch bei TV Noir, einer Musik-Talk-Show, oder wie es laut Selbstbeschreibung heißt: Im Wohnzimmer der Singer/Songwriter.

Einmal im Monat wird die Sendung im Heimathafen Neukölln aufgezeichnet. Zu Gast sind immer zwei Bands oder Künstler. Manche bekannt, manche noch unentdeckt. Das Besondere: Neben Live-Auftritt und Interview müssen die Künstler Spontanität beweisen, indem sie zum Beispiel Märchen nachspielen, oder auf Zuruf aus dem Publikum Songs covern. Das Konzept kommt an: Der Heimathafen ist regelmäßig gut besucht, die Videos werden im Netz Dutzende Male angesehen und demnächst wird TV Noir auf ZDF Kultur ausgestrahlt.

Im Interview erzählt TV-Noir-Gastgeber Tex, wie aus einem gemütlichen Wohnzimmer-Abend eine strukturierte Fernseh-Show wurde, die endlich eine Plattform für Musiker unterhalb des Wetten-dass-Kosmos bietet. Zum Schluss greift der Moderator und Musiker selbst zur Gitarre: