Keine Angst vor Hits – neue Musik bei detektor.fm

12.06.2012

Unermüdlich halten wir Ausschau nach neuer Musik, die uns und die Welt bewegt. Aus der schier endlosen Masse an Neuerscheinungen und Netz-Hypes filtern wir die Schätze heraus. In dieser Woche neu auf der detektor.fm-Playlist: Calexico, Atlas Genius, The Bamboos, Kindness und Miaoux Miaoux.

Veröffentlichen im September ihr neues Album “Algiers” - Calexico (Foto: City Slang)

Atlas Genius – Back Seat

Ach Australien, du nie versiegende Quelle spitzenmäßiger Bands. Unser neuester Fund: Atlas Genius aus Adelaide. Da schwirrte lange Zeit nur ein einziger Song durchs Netz. Der sorgte aber für ordentlich Aufsehen und schwupps, hatte das Trio auch schon einen Plattenvertrag in der Tasche. Nun legen Atlas Genius nach und veröffentlichen ihre erste EP. Back Seat ist Popmusik, die runtergeht wie Öl. Die Debüt-EP heißt Through Thin Glass und ist digital auch hierzulande erhältlich.

musicloadamazonitunes

 

Calexico – Para

Im September melden sich Calexico mit Studioalbum Nummer sechs zurück. Algiers heißt die Platte, hat mit dem arabischen Frühling aber nichts am Hut, sondern ist benannt nach einem Stadtteil von New Orleans, in den sich die Musiker zurückgezogen hatten, um neue Inspiration zu schöpfen. Der nun veröffentlichte erste Höreindruck heißt Para und lässt obgleich seines etwas tragenden Tempos keinen Zweifel: Das ist der Calexico-Sound, wie wir ihn kennen und lieben. Algiers erscheint in Deutschland am 7. September. Para gibt’s bereits als kostenlosen Download im Netz und im Herbst kommen Calexico für ein paar Konzerte nach Deutschland.

musicloadamazonitunes

 

The Bamboos – The Wilhelm Scream (feat. Megan Wahington)

Es gibt gute und schlechte Coverversionen. Einen Song nachzuspielen und in ein stilistisch völlig anderes Gewand zu stecken, ist oft genug schon schiefgegangen. Anders bei The Bamboos. Die Band aus Melbourne hat sich dem Post-Dubstep-Helden James Blake angenommen und seinen Song The Wilhelm Scream in Soul umgemünzt. Eine Gratwanderung, die in diesem Fall funktioniert. Klingt nach einer Weile so, als sei der Song genau dafür geschrieben worden. Zu hören ist die Soul-Version von The Wilhelm Scream auf dem neuen Album der Bamboos: Medicine Man.

musicloadamazonitunes

 

Kindness – House

Hinter dem Pseudonym Kindness verbirgt sich der Funk-Gitarrist und DJ Adam Bainbridge. Der hat sich mit Phoenix-Produzent Philippe Zdar in seinem Pariser Studio eingerichtet, um eine beachtenswerte Disco-Platte aufzunehmen. Besser passt hier eigentlich Post-Disco, denn die Musik von Kindness ist für die Tanzfläche eine Spur zu entspannt, genau richtig jedoch für den Morgen danach.  House ist Teil des Debüt-Albums World, You Need A Change Of Mind.

musicloadamazonitunes

 

Miaoux Miaoux – Is It A Dream?

Wer behauptet, Männer können kein Multitasking, der hat den in Glasgow lebenden Producer Julian Corrie noch nicht auf der Bühne erlebt. Beidhändig und beidfüßig bedient er so ziemlich alles, was Tasten, Saiten und Pedalen hat. Klanglich kommt dabei vertrackter Elektronik-Pop raus, jenseits der Vierviertel-Monotonie. Julian Corrie nennt sein musikalisches Projekt Miaoux Miaoux und bringt Ende Juni sein Debütalbum raus mit dem Titel Light Of The North.

musicloadamazonitunes