MiXery-Plattenkoffer: Johannes Albert

Johannes Albert kompiliert

06.11.2015

DJ und Produzent Johannes Albert, wohnhaft in Berlin, gebürtig aus Würzburg, mixt und produziert sich seit geraumer Zeit durch Europas House-Szene. Grund genug ihm Mikrofon und Mischpult für unseren MiXery-Plattenkoffer zu überlassen.

Johannes Alberts Auswahl für den MiXery-Plattenkoffer. Collage: detektor.fm

Johannes Alberts Auswahl für den MiXery-Plattenkoffer. Collage: detektor.fm

Der MiXeryPlattenkoffer. Immer freitags ab 19 Uhr.


Johannes Albert kommt aus Würzburg in Unterfranken und so heißt auch sein Label passenderweise Frank Music. Er produziert und legt klassischen House auf – in all seinen Facetten. Meistens eher heiter als düster. 2012 kam sein Debüt-Album „Hotel Novalis“ raus. Davor und danach markieren Releases und Remixe auf Labels wie White, Retreat, Lofile oder D.KO seinen Weg.

Für euch und uns hat er eine Stunde mit seinen aktuellen Lieblingsplatten gefüllt. Von Dub-Techno aus den Neunzigern, über Pop von Barbara Morgenstern bis hin zu Robag Wruhme dürfte für jeden etwas dabei sein. Viel Spaß mit dem MiXery-Plattenkoffer von Johannes Albert.


 


 Tracklist

01. Syracuse – Surface Of Revolution
02. Alex Seidel – Boogie Down Sessions
03. DJ Fett Burger & Jayda G – Wind Waker (Ambience)
04. Barbara Morgenstern & Justus Köhncke – Übermorgen
05. Vangelis Katsoulis – Improvisation (Max D Edit)
06. Janis – Never There (Johannes Albert Remix)
07. Coma – Lora (Robag Wruhme Remix)
08. Martyn – U1-U8
09. Mono Junk – Channel B
10. Orson Wells – MIdnight Mystique
11. Tom Joyce – Royal Cobra
12. Jo Ke – Plastic Bags
13. Gaps – What Makes You


detektor.fm sammelt – für eine neue Sendung am Vormittag