MiXery-Plattenkoffer: We Are The City

We Are The City kompilieren

05.02.2016

Die Band We Are The City aus Vancouver hat uns ein Mixtape mit ihren Lieblingssongs zusammengestellt. Es geht einmal von Radiohead quer rüber zu Gwen Stefani, über Beyoncé bis hin zu Bowie und Battles.

Von Bowie bis Cyndie Lauper - der Plattenkoffer von We Are The City. Collage: detektor.fm

Von Bowie bis Cyndie Lauper - der Plattenkoffer von We Are The City. Collage: detektor.fm

Der MiXeryPlattenkoffer. Immer freitags ab 19 Uhr.


We Are The City haben gerade ihre Europa-Tour beendet, auf der sie ihr aktuelles Album „Above Club“ vorgestellt haben. Ein bisschen ist die Musik von We Are The City so wie ihr Mixtape: Bubble Gum Pop küsst Noise Rock. Die Stimme von Cayne McKenzie übernimmt dabei den Pop-Part. Instrumente wie Gitarre, Synthies und Schlagzeug blasen den Sound von We Are The City dabei zu einem Experimentalgewitter auf.

Einen Einblick auf ihre muskalischen Vorbilder gewährt ihr Plattenkoffer, den sie für uns zusammengestellt haben.


Mixery_Plattenkoffer


R-2791791-1301220668.jpegEine finnische Band, die es leider nicht mehr gibt. Als wir sie das erste Mal gesehen haben, kam der Sänger auf die Bühne und hat gezwitschert wie ein Vogel. In diesem Song ist aber leider kein Vogelgezwitscher enthalten.Rubik - World Around YouAlbum: Solar, 2011, Fullsteam Records 
R-970848-1180052771.jpegIch habe gehört, dass der Drummer bei ihrer ersten Show das Becken soweit oben aufgestellt hat, dass er, um es zu schlagen, aufstehen muss beim Spielen. Der Rest der Band fand das so witzig, dass sie es seitdem bei jedem Konzert so machen.Battles - RainbowAlbum: Mirrored, 2007, Warp 
R-123661-1327655990.jpegAndy Huculiak: Dieser Song lief bei meiner Hochzeit. Und da ihr, meine Band, hier jetzt meine Zeugen seid: Ich möchte, dass dieses Lied bei meiner Beerdigung gespielt wird.Brian Eno - An Ending (Ascent)Album: Apollo - Atmospheres & Soundtracks, 1983, Editions EG 

Tracklist

01. Shad – Yaa I Get It
02. Radiohead – Idioteque
03. Björk – Virus
04. Deerhoof – Bad Kids To The Front
05. Rubik – World Around You
06. Cyndi Lauper – Time After Time
07. Gwen Stefani – Cool
08. David Bowie – Oh! You Pretty Things
09. Battles – Rainbow
10. Dirty Projectors – Dance For You
11. Bus Driver – Ode To Retirement
12. Beyoncé – No Angel
13. Kimbra – Magic Hour
14. Mew – Introducing Palace Players
15. Cocteau Twins – For Pheobe Still A Baby
16. Hot Hot Heat – Goddess Of The Prairie
17. Brian Eno – An Ending (Ascent)