Musikvideo der Woche | Andy Shauf mit „The Worst in You“

Schwarzmalerei in Schnipseln

15.06.2016

Das neue Musikvideo zu "The Worst in You" von Andy Shauf ist mit animierten Bildschnipseln ein schräger Kunstfilm in Collagenform. Maurice Gajda stellt es vor.

Nach Feierei klingt das neue Album „The Party“ von Andy Shauf nicht. Stattdessen erzählt der Singer/Songwriter aus Kanada von Gefühlen und Situationen, die jeder Partybesucher zwar kennt, aber immer so gut wie möglich zu verbergen versucht. Der neue Titel „The Worst in You“ schreit nicht unbedingt nach guter Laune, überrascht aber mit einer einzigartigen Stimme und düsterer Lyrik.

Party ohne gute Laune

Gerade mal zehn Minuten habe er zum Schreiben von „The Worst in You“ gebraucht, erklärt Andy Shauf im Interview. Es geht um einen Typen, der auf einer Party seine Freundin sucht. Und bei solch verzweifelten Suchen ist es leicht, schnell zu negativen Schlüssen zu kommen. Solche Unsicherheiten und Missverständnisse prägen auch sonst seine Songs, melancholisch bedauert der Sänger den eigenen Pessimismus: „Why do I always find the worst in you, do you always find the worst in me?“

Während Shauf nur das augenscheinlich Schlechte sucht und sieht, schafft das Album dennoch die Gratwanderung zwischen Fröhlichkeit und abgrundtiefer Trauer. Sanfte Klarinetten und Klaviertöne, ruhige Gitarren und Synthies verschmelzen zu einem vielschichtigen Klangteppich. Der Musiker spielt alle Instrumente selbst, die fast unscheinbare Melodie entwickelt aber besonders in Verbindung mit dem Text ihr volles Potenzial.

„Eine Kinderüberraschung als Musikvideo“

Besonders viel passiert in dem Video zum Lied ansonsten nicht: Jemand geht aus der Haustür, hat sein Feuerzeug vergessen und geht wieder rein. Das ändert sich jedoch mit dem skurrilen Musikvideo von Regisseur Winston Hacking. Dieser hat seine Vorliebe für surreale Produktionen schon mit früheren Musikvideos für Shauf unter Beweis gestellt. Auch im Clip zu „The Worst in You“ wird es collagenhaft: Hacking konzentriert sich auf das Unschöne, schnipselhaft werden die wahren Gesichter hinter der Fassade aufgedeckt. Dabei kommt nicht unbedingt die Schokoladenseite eines jeden zum Vorschein.

Da werden ganze Menschen auseinandergeschnitten und ergießen sich plötzlich in ganz andere Welten. – Maurice Gajda, Moderator und Musikvideofan

Über die besondere Stimmung des Musikvideos zu „The Worst in You“ spricht Musikvideo-Experte Maurice Gajda im Interview mit detektor.fm-Moderator Christian Eichler.

Nightmares on WaxDas Video suggeriert durch die Gestaltung eine gewisse Oldtimer-Ästhetik: Es werden viele Schwarzweiß- und Sepia-Aufnahmen verwendet. Ist doch schön, wenn man alte Ideen aufwärmen und zu etwas Neuem machen kann.Maurice Gajdaist der detektor.fm-Musikvideo-Experte. 

Redaktion: Anna-Lena Stumpf

Das Musikvideo der Woche: Andy Shauf mit „The Worst in You“