Musikvideo der Woche | Bas und Correy C mit „Fragrance“

"Das ist so unheimlich durchdacht"

07.11.2018

US-Rapper Bas' neustes Musikvideo ist eher eine Videocollage. Darin wird eine banale Geschichte mit Humor und einzigartiger Technik aufgewertet.

Sympathisch und gut gelaunt

Die Handlung der Single-Auskopplung „Fragrance“ aus Bas‘ neuem Album „Milky Way“ ist relativ gewöhnlich. Der New Yorker Rapper thematisiert darin sein Verhältnis zu einer Frau, auf die er eigentlich keine Lust hat. Jedoch punktet das zugehörige Video mit Witz und Selbstironie.

Also wenn man nicht über sich selbst lachen kann, worüber denn dann? Und dann zeigst du am Ende: Das ist dann doch nicht ganz so ernst alles. Das find ich ganz schön, das ist ein schöner Schmunzler. – Maurice Gajda

Bas, der eigentlich Abbas Hamad heißt, kommt es bei seinem neuen Album besonders darauf an, sich selbst zu lieben und zu finden.

Einzigartige Technik

Besonders sticht beim Musikvideo das Stilmittel der Collage heraus. Viele einzelne Video-Stücke bilden ein großes Gesamtbild, das gleichzeitig mehrere Szenen zusammenführt. Und genau diese Technik ist es, die aus einer banalen Geschichte etwas Ausgefallenes macht.

Wir können jetzt auch mal ganz ehrlich sein: Es wäre ein langweiliges Video ohne [die Technik]. Also ohne wäre es halt ein ganz normales Video mit ein paar schön ausgeleuchteten Bildern, wo die Kameraeinstellungen stimmen, aber mehr wäre das nicht. Aber das Video ist durch diese Collage viel, viel mehr als das. – Maurice Gajda

Die technische Darstellung im neuen Musikvideo zu Bas‘ Song „Fragrance“ begeistert Maurice Gajda im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Barbara Butscher.

Maurice GajdaWas ich auch so interessant finde bei dieser Collage: Die macht, dass dieses Video mehr ist, als die Summe der einzelnen Teile. Maurice Gajdaist fasziniert von der technischen Umsetzung des Videos. 

Redaktion: Irma Klundt


Das Musikvideo der Woche: