Musikvideo der Woche | Haim – Right Now

"Ein bisschen rau und gleichzeitig Hochglanz"

03.05.2017

Seine Filme gelten als moderne Klassiker. Einige waren für den Oscar nominiert und "There Will Be Blood" hat sogar zwei gewonnen. Die Rede ist von Paul Thomas Anderson. Unter dessen Regie ist auch unser Musikvideo der Woche entstanden. Es zeigt die Band Haim bei einer Liveaufnahme zum Song "Right Now".

Hype um Haim

Wenn eine Familie zusammen musiziert, dann verlassen ihre Ständchen normalerweise nicht die eigenen vier Wände. Nicht so bei den drei Schwestern, die zusammen die Band Haim bilden. Danielle, Alana und Este Haim haben nämlich schon als Kinder zusammen mit ihren Eltern in einer Coverband Musik gemacht.

Im Jahre 2012 veröffentlichten sie ihre erste eigene EP und begleiteten unter anderem Mumford & Sons oder Florence + the Machine auf Tour. Ihr Debutalbum „Days Are Gone“ kletterte im darauffolgenden Jahr in Großbritannien sogar auf Platz 1 der Charts – in Deutschland auf Platz 30. Danach wurde es still um das Schwestern-Trio, doch jetzt nach vier Jahren meldet es sich mit „Right Now“ zurück.

Der Hype ist immer noch da. Man will wissen: Was machen die drei Schwestern? – Maurice Gajda

Oscar-würdige Regie?

Für die Regie wurde kein geringerer als Paul Thomas Anderson verpflichtet, der als einer der wichtigsten Autorenfilmer in Hollywood gilt. Seine Filme „Boogie Nights“, „The Master“ und „Magnolia“ waren alle Oscar-nominiert. „There Will Be Blood“ hat sogar zwei der Trophäen gewonnen. Anderson selbst ist mit dem Filmen von Musikvideos vertraut. So hat er schon Videos für Radiohead, Fiona Apple und Joanna Newsom inszeniert.

Nicht so simpel, wie es scheint

Im Video sitzen die drei Musikerinnen im Studio und spielen ihren Song „Right Now“. Dabei verfolgt sie die Kamera in einer langen Sequenz ohne Schnitte, ganz konzentriert auf die Bewegungen der Musikerinnen. Eine intime Atmosphäre entsteht, die online schon über eine Million Zuschauer bewundert haben.

Es ist eine ganz schwere Kunst, ein Live-Video gut zu machen. Das so zu inszenieren, dass das echt ist, dass das live ist und dass das trotzdem Spannung und Dramaturgie hat. Das ist ganz hohe Kunst. Und das übrigens als One Shot. – Maurice Gadja

Über die große Kunst von Paul Thomas Anderson und Haim hat Musikvideo-Nerd Maurice Gajda mit detektor.fm-Moderator Christian Eichler gesprochen.

RoomEs ist nicht diese Überfrachtung, Überwuchtung: Alles ist live, alles ist fett.Maurice Gajdamoderiert bei ProSieben und MDR Sputnik. 

Musikvideo: Haim – Right Now