Musikvideo der Woche | Harrison – „Akira“

80er-Jahre Retro-Chic in Perfektion

04.06.2014

Ein junger Mann legt eine VHS-Kassette in den Player und wird in die 80er Jahre zurückkatapultiert. So beginnt unser Musikvideo der Woche: "Akira" von Harrison, präsentiert und gelobt von Maurice Gajda.

Im Musikvideo zu Harrisons "Akira" fährt eine Lichtgestalt im DeLorean durch die Nacht.
Foto: Screenshot | Charlie Tyrell

Genauer betrachtet ist das Video zu Harrisons „Akira“ paradox: Harrison ist gerade einmal achtzehn Jahre alt, also Ende der 1990er Jahre geboren. Beim Video dürfte aber so manches Kind der 80er feuchte Augen bekommen: VHS-Kassetten und Röhrenfernseher, blinkende Videospiel- und Flipperautomaten laden zum Träumen ein.

Hell erleuchtet, bis alles explodiert

Ein junger Mann mit einer leuchtenden Glühbirne als Kopf darf im Video mit all diesen Dingen spielen. Mal sitzt er zu Hause, hört Schallplatten und spielt 8-bit-Videokonsole. Dann fährt er mit seinem Skateboard durch ein verlassenes Industriegebiet oder spaziert durch dunkle Straßen. Nebenbei explodieren zuerst nur Glühbirnen, dann auch der Videorekorder, und am Schluss steigen Rauchschwaden über der Stadt auf.

Das Video stammt vom Regisseur Charlie Tyrell, der wie Harrison aus Toronto kommt. Passend zum Inhalt hat er das Video in düsterem Schwarz-weiß gedreht. joiz-Musikexperte Maurice Gajda ist begeistert, dass sogar die Körnung der alten Filmbänder zu sehen ist.

ist Musikliebhaber."Das Video ist von vorne bis hinten, dreieinhalb Minuten, retro at its best!"Maurice Gajdamag den Retro-Charme der 80er.