Play
Bild: Screenshot Video | Foto: Screenshot Video

Musikvideo der Woche | Howling: „Stole The Night“

Zwischen Wahn und Realität

Mit „Stole The Night“ stellen Howling unter Beweis, dass sie mehr können als populäre Clubmusik. Kraftvolle Bässe inszenieren eindrucksvoll die Dramatik des Moments und halten fest an dem „Sacred Ground“.

Einstieg in die alternative Elektroszene

Howling, das ist eine Symbiose von Frank Wiedemann vom deutschen Deep-House-Projekt „Âme“ und dem australischen Sänger Ry Cuming alias Ry X. Es war somit keine allzu große Überraschung, als die beiden Musiker im Jahr 2012 ihren ersten und gleichnamigen Track mit einem Einstieg in die alternative Elektroszene feiern durften.
Das Debütalbum „Sacred Ground“ ist am 1.Mai 2015 erschienen, drei Jahre nach dem ersten großen Erfolg des Duos. Mit dem Video zum Lied „Stole The Night“ schenkt uns die Stimme des Mitgliedes von „The Acid“ alles – aber keine schlaflosen Nächte.

Sanfte Rhythmen

Die bunten Bilder zum zweiten Track der Platte werden mit einem, wie könnte es auch anders sein, leichten Howling eingeleitet. Es ist eine bedrückende Atmosphäre, die sich in einem Konflikt zwischen aufkommender Ruhe und pulsierenden Bässen befindet. Die Melancholie der Stimme von Ry X trägt in sanften Rhythmen durch die dezente Bildlandschaft, während man einer rothaarigen Frau durch eine dunkle Waldlandschaft folgt. Doch es ist vielmehr als das: Es ist ein Konflikt zwischen Wahn und Realität.

Für unseren Musikexperten Maurice Gajda hat das Video zum Song “Stole The Night” alles, was es für ein gutes Musikvideo braucht.

Im Gespräch mit detektor.fm-Moderator Konrad Spremberg erklärt Maurice Gajda, welche persönlichen Erlebnisse Howling im Video verarbeiten.

Maurice Gajda - spricht über das Musikvideo der Woche.

spricht über das Musikvideo der Woche.Foto: privat
Das taugt für den Feierabend.Maurice Gajda
Musikvideo der Woche |Stole The Night 04:53

https://www.youtube.com/watch?v=lXOMges3KqA

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen