Musikvideo der Woche | Woodkid – The Golden Age

Kindheit in voller Länge

16.07.2014

Ein Musikvideo voller Höhen und Tiefen, bezaubernd und bedrohlich zugleich. Ein elfminütiges Epos. Musikvideo-Kenner Maurice Gajda empfiehlt das neue Woodkid Video "The Golden Age".

Das neue Musikvideo von Golden Age ist eher ein Kurzfilm.

Foto: Screenshot| Vimeo

Yoann Lemoine ist Woodkid: Regisseur, Musiker und Produzent seiner Videos zugleich. Eigentlich hat er mal Videos für andere gemacht- unter anderem für Katy Perry. Jetzt hat er das nicht mehr nötig und kann ran an den eigenen Speck. Golden Age ist schon das vierte Video seines ersten Albums The Golden Age. Erinnerungen an eine Kindheit, die so schön wirkt, dass sie manchmal beinah ins Bedrohliche kippt.

Im Video von The Golden Age wird ein kleiner Junge begleitet, der in einem Ort ähnlich der Südstaaten mit Freunde und Familie lebt. Das Szenario erinnert an Huckleberry Finn und der soll Yoann Lemoine auch bei der künstlerischen Gestaltung beeinflusst haben. Es beginnt in einer Art Kernspinntomograph, der den Hauptprotagonisten durchscannt. Nachdem das physische Innere des Protagonisten geklärt ist, reisen wir in sein psychisches Innere – zurück in die Kindheit. So ist das Werk eigentlich mehr Kurzfilm als Musikvideo.

Obwohl The Golden Age mit fantastischen Kindheitserinnerungen spielt, wird gleichzeitig eine bedrohliche Stimmung erzeugt. Einige Blicke verraten, dass der Spaß bald vorbei sein könnte. Eine Fortsetzung wäre demnach nicht unwahrscheinlich.

Maurice Gajda erwartet, dass es mit Woodkid ähnlich weitergeht, wie mit Arcade Fire. Die Zeit bis zum nächsten Album ist lang, dafür werden nach und nach kleine Video-Meisterwerke veröffentlicht. Dann ist der Spaß vielleicht doch noch nicht vorbei.

Room"Das Video spielt mit Kindheitserinnerungen. Meine Kindheit war eigentlich ganz gut, da denkt man gerne mal zurück."Maurice Gajdaist gespannt darauf, was jetzt von Woodkid kommt