Play
Trio aus Bamberg: Mandrax Queen.
Foto: Promo

Musikzimmer | Band des Monats: Mandrax Queen

Zombie-Invasionen und Vampire

Auf ihrem ersten Album „Homeboy“ haben Mandrax Queen die Angst vor Kitsch und großen Melodien abgelegt. Zum Breitwandgitarrenrock gesellen sich ab sofort ein melancholischer 80er-Touch und Wave-Anleihen. Damit sind sie unsere Band des Monats.

Oberfranken ist weltbekannt für seine hohe Dichte an Brauereien, die hervorragende Biere brauen. Bamberg im speziellen ist vor allem für das Rauchbier berühmt. Zumindest in ihrer Heimatstadt mindestens genauso bekannt wie das Bier sind Mandrax Queen. Mit wilden Liveshows haben sie sich einen Namen gemacht. Mandrax Queen sind Fabi am Gesang und Bass, Bini an der Gitarre und Michi am Schlagzeug. Seit 2012 machen sie in dieser Konstellation Musik. Alle drei kennen sich aber schon viel länger und haben auch vorher schon in verschiedenen Bands gespielt.

Fabi und ich hatten unsere erste Band überhaupt zusammen, er war 15 und ich 13. Wir haben Songs über Zombie-Invasionen und Vampire geschrieben. – Fabi von Mandrax Queen

Mehr Tiefgang

Auf ihren ersten vier EPs haben sie Funk und Stoner Rock kombiniert, was starke 90er-Assoziationen weckt. Nach einer längeren Live-Pause geht die Band jetzt stilistisch in eine etwas andere Richtung. Ihr erstes Album „Homeboy“ ist effektlastiger. Die Gitarre kriegt mehr Hall ab und das Songwriting ist fokussierter, sagt die Band:

Wir haben uns für die Texte auf dem Album sehr viel Zeit genommen. Bei uns ist sehr viel passiert, Beziehungen sind in die Brüche gegangen und neue entstanden. Menschen, die uns nahe standen, sind von uns gegangen. Und das alles hat sich sehr stark auf das Album ausgewirkt.

Einfach weitermachen

„Homeboy“ ist im Mai erschienen. Jetzt will das Trio vor allem viel live spielen und arbeitet nebenei schon an neuen Songs – einfach weitermachen eben. Mit dem Stück „All Together Now“ haben Mandrax Queen in der Demoecke die meisten Sterne geholt und sind unsere Band des Monats.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden