Play
Ein Querschnitt aus den letzten 40 Jahren House- und Disco-Geschichte – der Plattenkoffer von Coeo.
(Collage: Detektor.fm)

Plattenkoffer mit Coeo

Disco-Vibes aus München

In der Disco-Geschichte spielt München eine sehr wichtige Rolle. Giorgio Moroder und Donna Summer lösten Ende der 1970er mit ihrem „Münchner Sound“ einen internationalen Hype aus. Coeo führen die lange Disco-Tradition fort – auf unprätentiöse und authentische Weise. Für uns haben sie ihre Plattenschränke nach Lieblingstracks durchforstet.

Der Plattenkoffer. Immer freitags ab 19 Uhr.

Was vor über 40 Jahren in Moroders „Musicland“-Studio entstand, hat bis heute nichts an Faszination verloren. Die Rede ist von dem positiv-hedonistischen, tanzbaren Disco-Vibe, dem auch Florian Vietz und Andreas Höpfl alias Coeo verfallen sind. Die beiden zog es vor rund zehn Jahren aus ihren bayerischen Kleinstädten nach München. Dort erspielten sie sich in Bars und kleinen Clubs schnell eine Fan-Base.

Ihr Weg zum Disco-House verlief über HipHop und Soul, später kam die Liebe zu House dazu – und so mixten sie einfach die ganzen Einflüsse. Heraus kam ein sehr authentischer Disco-Sound. Neben ihren DJ-Sets produzieren Coeo auch selbst Tracks und bringen alte, oft weniger bekannte Songs mit eigenen Edits zurück auf heutige Dancefloors. Die gefielen auch Razor-N-Tape und Let’s Play House Records, zwei renommierte New Yorker House-Labels.

Ihre Homebase ist aber Toy Tonics, das Label der Stunde, wenn es um einen musikalischen Gegenentwurf zum derzeit allgegenwärtigen Techno-Sound geht. Mathias Modica alias Munk gründete es 2012, um funk- und soul-inspirierten House eine neue Plattform zu geben. Die Idee ging auf: Toy Tonics gehört aktuell zu den spannendsten House-Labels – und Coeo haben ihren Anteil daran. Entsprechend international treten die beiden mittlerweile auf.

Für unsere Plattenkoffer-Sendung haben Florian Vietz und Andreas Höpfl in ihren Plattenschränken und USB-Sticks gestöbert, um uns einen Eindruck davon zu geben, was sie am liebsten zu Hause und im Club auflegen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Tracklist

1. Charlie Mariano & Wolfgang Dauner – Meditations On A Landscape – Tagore
2. Guilherme Arantes – Ouro (Running Hot Edit)
3. Cheb Arab – Law Kan
4. Thebe – Philly
5. Melchior Sultana – Paradise
6. T.P.O – Hiroshi’s Dub (Joe Claussell Bonus Groove)
7. Donald’s House – Rainbow Gelato
8. E-Smoove – The Guitar
9. Rafael Fernandez – Ode To A.J.
10. Skatebård & Lauer – Volpi Polari
11. Sandboards – Steve French Theme
12. It’s A Fine Line – Woman (A Makhnovshchina Repossession)
13. 808 State – Pacific 707