Plattenkoffer mit Nick Höppner

Nick Höppner kompiliert

01.03.2019

DJ, Producer, Label-Betreiber – Nick Höppner prägt auf verschiedenen Ebenen die House- und Elektronik-Szene Berlins. Vielen dürfte er besonders als Resident der Panoramabar bekannt sein – für detektor.fm gewährt er Einblick in seinen Plattenkoffer.

Ein Blick in Nick Höppners Plattenkoffer verrät, weshalb seine DJ-Sets so vielseitig ausfallen.
Collage: Detektor.fm

Ein Blick in Nick Höppners Plattenkoffer verrät, weshalb seine DJ-Sets so vielseitig ausfallen.
Collage: Detektor.fm

Der Plattenkoffer. Immer freitags ab 19 Uhr.


Das Berghain mit der Panoramabar gehört seit fast 15 Jahren zu einem der wichtigsten Impulsgeber der Berliner House- und Techno-Kultur. Nick Höppner hat diesen besonderen Ort entscheidend mitgestaltet – sowohl mit langen, eklektischen DJ-Sets als auch mit seinen eigenen Tracks und dem Label Ostgut Ton. Dies gründete Nick Höppner 2005 und entwickelte es in seinen sieben Jahren als Chef zu einem der weltweit bekanntesten Labels für zeitgenössischen House und Techno.

Auch für ihn als Musiker ist Ostgut Ton die wichtigste Plattform: Dort veröffentlichte Höppner mit ”Folk“ und ”Work“ zwei viel beachtete Alben, auf denen er verschiedene House-Facetten mit Dub- und Leftfield-Exkursen vereinte. Darüber hinaus erschienen auf Ostgut Ton weitere EPs von ihm.

Nach einigen Jahren des intensiven Tourens als DJ besinnt sich Nick Höppner seit 2018 wieder seinem feinen Gespür für neue Talente und besondere Tracks. Touch From A Distance heißt sein neues Label – und mit Brother Nebulas ”Infinity 2“ ist in seinem Plattenkoffer-Set für uns auch ein Track davon zu hören. Die weitere Auswahl macht deutlich, dass es für Nick Höppner nicht das eine bevorzugte Genre gibt. In seinem Plattenkoffer finden sich neben House auch Platten mit UK Garage, instrumentalem HipHop und poppigen Momenten. Dazu erzählt Höppner persönliche Geschichten zu einigen Lieblingsproduzenten, geklauten Platten und aktuellen Hits – und es sind seine ersten und letzten Tracks einer Panoramabar-Nacht zu hören. Viel Spaß damit.


Tracklist

1. Andreas Vollenweider – Brothership
2. Yoshinori Hayashi – Downstream
3. Donvtello – Rata Tata Tata
4. Die Fantastischen Vier – Krieger (Aphex Twin Baldhu Mix)
5. Tek 9 – Is it On? (Carl Craig Remix)
6. Corinna Joseph – Lonely
7. Yadava – All The Fills
8. Jules Etienne – Biscotte
9. Brother Nebula – Infinity 2
10. The Prince Of Dance – Show Me (Deep Angelic Mix)
11. Woolph – Ume2me
12. Gass – Dark (2 As 1 & MJ Cole Remix)
13. Gush Collective feat. Adam K – Positive
14. Mark Barrott – Cascades (François K. Remix)