detektor.fm-Session mit Wolfgang Müller

Geschichtenerzähler vom alten Schlag

20.09.2018

Wolfgang Müller ist mit seinem sechsten Studioalbum "Die sicherste Art zu reisen" auf Tour. Ob im Konzert oder auf Platte, am wichtigsten sind ihm dabei die Geschichten. Warum die auf dem sechsten Album anders klingen und wie aus fremden Geschichten eigene werden, erzählt er in der detektor.fm-Session.

Wolfgang Müller ist mit seinem sechsten Album "Die sicherste Art zu reisen" auf Tour. Foto: Lea Oestreicher

Liedermacher für Groß und Klein

Es gibt sie noch, die Geschichtenerzähler vom alten Schlag. Einer von ihnen ist Wolfgang Müller. Nur mit seiner Gitarre gerüstet, reist er durch das Land und verbreitet seine Lieder. Nach einer kleinen Auszeit von dem ganzen Trubel – er hat neben seinem letzten Album eine CD mit Kinderliedern mitproduziert – ist er seit April dieses Jahres mit seinem neuen Album: „Die sicherste Art zu reisen“ wieder zurück.

Für „Die sicherste Art zu reisen“ hat sich Wolfgang Müller eine ganze Band als Unterstützung geholt. Außerdem wird seine Gitarre jetzt angeschlagen und nicht mehr gezupft. Das ist für ihn ein bedeutender Schritt: Sein Markenzeichen war schließlich lange die gezupfte Gitarre. Auch die Texte seiner Songs scheinen sich verändert zu haben. Statt intimen Geschichten spürt man auf dem neuen Album ab und an sogar einen Hauch von politischen Themen.

Die Geschichte zählt

Am wichtigsten sind Wolfgang Müller die Geschichten, die er erzählt. Dabei müssen es nicht einmal seine eigenen sein: Wenn ihm fremde Worte aus der Seele sprechen, singt er auch mal Geschichten von der Lyrikerin Marie-Luise Kaschnitz oder, wie auf dem aktuellen Album, einen Song von Turbostaat. Er habe alle Alben der Punkband bei sich im Regal stehen und viele ihrer Texte berühren ihn sehr. Die will er einem Publikum, das nie Punk hören würde, zugänglich machen.

Turbostaat haben tolle Texte! Aber Leute, denen die Musik zu hart ist, werden das nie erfahren. Und dann dachte ich, machen wir eben so eine Art Bigband-Nummer daraus mit demselben Text. Und ich finde, das funktioniert ganz gut. – Wolfgang Müller

Wolfgang Müller singt auf dem Titeltrack von „Die sicherste Art zu reisen“ darüber, dass er immer ruhig und gelassen bleibt. Wie er das im echten Leben schafft, erzählt er Moderatorin Bernadette Huber in der detektor.fm-Session.

Redaktion: Lea Oestreicher