Straßenmusik | Schrödingers Katze

Spiel mal was Ernstes!

23.04.2018

Louisa Noack spricht für den Straßenmusik-Podcast mit der Leipziger Band Schrödingers Katze über Vorbilder, Inspiration und Zukunftspläne.

Straßenmusik-Podcast von detektor.fm

Jeder kennt sie aus der Fußgängerzone oder dem Park. Straßenmusiker gibt es in jeder Stadt. Doch welche Geschichte steht hinter ihrer Musik? Wo haben sie schon gespielt? Und warum haben sie sich für das Musizieren auf der Straße entschieden? Diesen und anderen Fragen gehen wir in unserem Straßenmusik-Podcast einmal im Monat auf den Grund.

Schrödingers Katze: Mehr als Physik

Wer bei Schrödingers Katze nur an ein Gedankenexperiment aus der Physik denkt, dem sei schon mal gratuliert, aber hinter diesem Namen steckt noch viel mehr. Nämlich richtig gute Musik von drei Leipziger Künstlern. Daniel Dexter ist Chefmusiker, Sänger, Gitarrist und eine echte eigene Marke. Eines seiner Vorbilder ist Funny van Dannen. Er schreibt die Texte, die Musik und ist außerdem auch solo unterwegs.

Schrödingers Katze besteht außerdem aus Mike und Jan, ebenso Musiker aus Leidenschaft. Jan ist tatsächlich Physiker, was bei Interviews das Erklären des Bandnames erheblich erleichtert. Ihre Musik stimmt nachdenklich, unterhält und reißt mit. Die talentierten Musiker zeigen eine beeindruckende musikalische Bandbreite.

Louisa Noack hat die Band für unseren Straßenmusik-Podcast getroffen.

Redaktion: Louisa Noack