Youtube vs. GEMA: Streit um Urheberrechte bei Musikvideos

Punktsieg für Youtube gegen die GEMA

02.07.2015

Youtube liegt im Streit mit der GEMA seit dieser Woche dank zweier Gerichtsentscheidungen leicht vorn. Was bedeuten diese Entscheidungen für die Nutzer, die Künstler und das Urheberrecht? Wir sprechen darüber mit dem Anwalt für Medienrecht Christian Solmecke.

Die GEMA hat von der Videoplattform Youtube Schadenersatz in Höhe von 1,6 Millionen Euro verlangt. Das Landgericht München hat aber nun entschieden, dass Youtube als technische Plattform nicht direkt für die Urheberrechtsverletzungen seiner Nutzer verantwortlich ist. Fast gleichzeitig hat das Oberlandesgericht Hamburg sich mit dem Streit beschäftigt. Die Richter kommen hier zu dem Schluss, dass die Google-Tochter Youtube Videos sperren muss, wenn Rechte verletzt werden.

Die GEMA kann nicht jeden Nutzer abmahnen. Deswegen wollte man die Gebühren direkt von Youtube haben. – Anwalt Christian Solmecke

Youtube: Keine Änderung für Nutzer und Künstler

Wer Inhalte ohne die entsprechenden Rechte hochlädt, begeht nach wie vor eine Verletzung des Urheberrechts. Für die Nutzer ändert sich durch die Entscheidung nichts.

Ebenso für die Künstler, die durch die Verwertungsgesellschaft vertreten werden:  Solange sich GEMA und Youtube nicht einigen können, verdienen sie auf der Videoplattform weiterhin kein Geld.

Urheberrecht: Nicht modern genug

Die rechtliche Lage hinkt der digitalen Realität offensichtlich hinterher. Viele Beobachter meinen, es bedarf einer moderneren Fassung, die der Teilkultur im Netz gerecht wird.

Der Medienrechtsanwalt Christian Solmecke spricht sich für eine Modernisierung des Urheberrechts aus. Im Gespräch mit Moderatorin Jennifer Stange erklärt er den aktuellen Stand im Rechtsstreit zwischen Youtube und der GEMA.

Gema Youtube Christian Solmecke NEUDie GEMA und Youtube verhandeln beide entsprechend hart.Christian Solmeckeerklärt den Streit zwischen Gema und Youtube. Er ist Anwalt für Medienrecht. 

Redaktion: Sandro Schroeder und Insa van den Berg.


Jeden Dienstag fassen wir aktuelle Urteile mit dem Experten Achim Doerfer hörbar zusammen. Alle Folgen gibt es hier und als Podcast.