50 Jahre Talfahrt? Der Kongo feiert seine Unabhängigkeit

30.06.2010

Am heutigen Tag ist der Kongo genau 50 Jahre unabhängig. Was wurde aus den großen Hoffnungen des einstigen afrikanischen Vorzeigelandes? Ein Experteninterview.

Wissenschaftler aus der Forschungsgruppe »Naher Osten und Afrika« der SWP.Dr. Denis TullWissenschaftler aus der Forschungsgruppe »Naher Osten und Afrika« der SWP. 

Der Kongo wurde zweimal von Ländern, die 90 mal so klein sind wie er, militärisch überrollt. Vor 50 Jahren stimmte Belgien, die damalige Besatzungsmacht, der Unabhängigkeit zu. Die Belgier hatten sich das einfacher vorgestellt mit der Unabhängigkeit, als es letztlich wurde. Beim Abzug gab es im ganzen Kongo 30 Gymnasiallehrer, keinen Arzt, keinen Offizier. Dabei ist das Land so groß wie ganz Westeuropa – und galt einstmals sogar als Vorzeigeland unter den afrikanischen Ländern.

Was wurde aus den großen Plänen, aus den Hoffnungen, und wie konnten aus der Vorzeigestellung die heute sichtbaren massiven Probleme des Landes erwachsen? Das fragen wir den Afrikaexperten Dr. Dennis Tull von der Stiftung Wissenschaft und Politik.