Augenzeugenbericht aus Oslo – Terroranschlag?

22.07.2011

Heute Nachmittag hat eine Explosion die norwegische Hauptstadt Oslo erschüttert. Aktuell gehen die Behörden von einem Toten und mehreren Verletzten aus. Ein Gespräch mit einem Deutschen in Oslo.

Bei mindestens einer schweren Explosion im Zentrum von Oslo sind nach Angaben von Augenzeugen mehrere Menschen verletzt worden, mindestens ein Mensch wurde getötet. Bei der Explosion ist das Büro des Ministerpräsident Stoltenberg beschädigt worden. Der Politiker soll aber in Sicherheit sein. Die Ursache der Detonation ist noch unklar. Ganze Straßenzüge im Zentrum der Hauptstadt sind verwüstet. Der Sprengsatz soll nahe eines Gebäudes einer Boulevardzeitung explodiert sein.

Über seine Eindrücke, die Situation vor Ort und mögliche Hintergründe haben wir mit Matthias F. gesprochen. Der Deutsche lebt seit Jahren mit seiner Familie in Oslo.

+++ Updates +++

20:00 Uhr: Die Polizei spricht von sieben Toten und zwei Schwerverletzten nach der Explosion. Der Direktor des Osloer Universitätsklinikums erwartet hunderte Verletzte. Die norwegischen Behörden vermuten einen Zusammenhang zwischen der Explosion und dem Amoklauf auf der Insel Utøya, bei dem ein Mann in Polizeiuniform auf Jugendliche geschossen hatte. Auch hier soll es mehrere Tote geben. Der Osloer Polizeichef sprach vom schlimmsten Ereignis für Norwegen seit dem zweiten Weltkrieg.
(Wir beenden an dieser Stelle die Updates. Für aktuelle Informationen sind am Ende dieses Artikels einige Links aufgelistet.)

19:20 Uhr:
Es tauchten Gerüchte auf, wonach die Gruppe „Global Jihad“ verantwortlich für die Explosion sein soll. Die Behörden erklären aber ausdrücklich, es gebe noch keinerlei Hinweise auf den oder die Täter.

19:15 Uhr:
Reuters berichtet, auf der Insel Utøya sei ein Mann festgenommen worden.

19:10 Uhr:
Es hat angeblich mehrere Festnahmen gegeben. Die Polizei will hierzu aber keine weiteren Angaben machen.

19:00 Uhr:
Da das Gelände weiträumig abgesperrt ist, erreichen momentan keine neuen Informationen die Außenwelt. In diesem Moment beginnt eine Pressekonferenz der Polizei. Nach wie vor sind zwei Tote nach der Bombenexplosion bestätigt – Berichte von vier Toten nach einem angeblichen Amoklauf hingegen nicht. Es wird damit gerechnet, dass sich die Opferzahl noch deutlich erhöht.

18:49 Uhr:
Im Netz kursieren Augenzeugenberichte, wonach es auf der Insel Utøya vier oder fünf Tote geben soll.

18:32 Uhr:
Amoklauf? ein Mann, der sich als Polizist ausgegeben hat, soll auf einem Jugendcamp auf der Insel Utøya um sich geschossen haben. Berichte über Verletzte oder Tote liegen noch nicht vor. Auf der Konferenz soll sich auch der Premierminister aufgehalten haben.

18:31 Uhr: In twitter wird berichtet, vor Ort seien Mobiltelefone nicht mehr nutzbar.

18:30 Uhr:
Das gesamte Viertel wird nun evakuiert, auch die dort ansässigen Redaktionen müssen ihre Arbeitsplätze verlassen.

18:20 Uhr:
Polizeilich bestätigt sind jetzt 15 Verletzte. Am Osloer Flughafen finden strenge Kontrollen statt. Der Premierminister und alle Minister sind unverletzt. Die Explosion ereignete sich im Regierungsviertel zu einer Zeit, da viele Menschen sich ins Wochenende begeben.

17:59 Uhr:
Einem Regierungssprecher zufolge sind noch Menschen am Explosionsort verschüttet. Bisher sind 2 Tote bestätigt.

17:50 Uhr: Die Polizei in Oslo spricht gegenüber der Agentur „Associated Press“ von „einer oder mehreren Explosionen“. Genaueres könne man noch nicht sagen. Berichten zufolge werden vor Ort noch immer Menschen aus dem Gebäude geborgen. Der Ort der Explosion ist unterdessen von Polizei und Militär weiträumig abgesperrt.

17:33 Uhr:
Der öffentlich-rechtliche Sender NRK berichtet von zwei Toten.

17:32 Uhr: Die Polizei ergänz ihre Bestätigung einer Bombenexplosion um die Aussage, dass Menschen verletzt und getötet worden sein sollen.

17:25 Uhr: Ein Sprecher der Universität Oslo bestätigt, dass 7 Menschen in das Uniklinikum eingeliefert wurden. Über deren Zustand ist nichts bekannt.
Inzwischen bestätigt die Polizei eine Bombenexplosion als Ursache.

 

{info_1}