AutoMobil | Senioren am Steuer

01.06.2011

Sie sind ein beliebtes Feindbild im Straßenverkehr: die älteren Verkehrsteilnehmer. Eine schier endlose Debatte hierbei: sollen Autofahrer im Alter nochmal in die Fahrschule?

vom Allgemeinen Deutschen Automobilclub ADAC.Otto Saalmannvom Allgemeinen Deutschen Automobilclub ADAC. 

„Da vorne fährt doch schon wieder einer mit Hut“ – solche oder ähnliche Bemerkungen gibt es häufig über ältere Verkehrsteilnehmer.

Doch entgegen der landläufigen Meinung sind ältere Verkehrsteilnehmer nicht öfter an Verkehrsunfällen beteiligt, als andere Altersgruppen. Und: nach wie vor sind es die 18- bis 25-Jährigen, die die meisten Unfälle verursachen.

Trotzdem wird der Ruf nach einer Überprüfung der Fahrtüchtigkeit von Senioren immer lauter. „Diskriminierend“ sagen die einen – „mehr Sicherheit“ finden die anderen. Und die Bundesregierung ist gegen eine gesetzliche Regelung.

Ob Senioren wirklich ein Risikofaktor im Straßenverkehr sind und ob eine Überprüfung vielleicht doch sinnvoll wäre: wir fragen nach bei Otto Saalmann vom ADAC.


+++AutoMobil wird präsentiert von Verkehrslage.de – dem Portal rund um Auto, Mobiles und Navigation+++


Die Autorubrik „AutoMobil“ jede Woche automatisch bekommen?
Dann hier den Podcast abonnieren.