AutoMobil | Website gegen Fahrerflucht

"fahrerflucht-zeugen.de" will bei der Täter-Suche helfen

01.05.2015

Eine Delle an der Tür, ein Kratzer an der Seite - und vom Verursacher keine Spur. Unfälle mit Fahrerflucht werden nur selten aufgeklärt. Das will eine neue Website ändern: Auf fahrerflucht-zeugen.de können Opfer, wie der Name schon sagt, nach Zeugen suchen.


 +++ AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr. +++


Viele Autofahrer dürften das kennen: Zurück am Parkplatz und das Auto hat plötzlich einen neuen Kratzer, eine neue Delle oder einen abgefahrenen Seitenspiegel. Solche Unfälle passieren, gerade in schwierigen Parksituationen, sehr schnell.

Die Verursacher jedoch lassen nicht immer einen Zettel da oder warten auf den Besitzer: 500.000 Blechschaden-Unfälle mit Fahrerflucht gibt es in Deutschland nach Hochrechnungen des Auto Club Europa pro Jahr. Potentielle Zeugen zu finden ist schwierig, deshalb bleiben die Halter meist auf den Kosten sitzen. Die neue Website „fahrerflucht-zeugen.de“ will das ändern.

Zeugensuche selbst in die Hand nehmen

Die Polizei ist mit der Suche nach Zeugen oft überfordert. Auch entfernen sich Zeugen oft vom Unfallort, während der Täter noch vor Ort ist – und gehen davon aus, dass er auf den Besitzer des beschädigten Wagens wartet. Sie sehen daher keinen Anlass, sich zu melden.

Die Gründer der Website „fahrerflucht-zeugen.de“ wollen mit ihrem Portal dabei helfen, Zeugen wie diese zu finden. Geschädigte können sich mit ihrer Email-Adresse anmelden, Informationen zu Zeit, Unfallort sowie Fotos hochladen und auch eine Belohnung aussetzen.

Datenschutz gewährleistet – sagt der Betreiber

Damit mit dem System kein Unsinn getrieben wird, dürfen keine personenbezogenen Daten hochgeladen werden. Um das zu gewährleisten, werde jeder Eintrag geprüft. Zudem würden eingetragene Unfälle nach sechs Monaten automatisch gelöscht. Der Service ist werbefinanziert und somit komplett kostenlos.

Über das neue Portal „fahrerflucht-zeugen.de“ hat detektor.fm-Moderatorin Maj Schweigler in unserer Serie AutoMobil mit dem Gründungsmitglied Chung-Sil Lim gesprochen.

ebema_ceo_ctoFür die Anmeldung wird nur die Email-Adresse gespeichert, ansonsten fragen wir keine weiteren Daten ab. Chung-Sil Lim und Danjiela Lipicsind die Gründer der Plattform "fahrerflucht-zeugen.de" 

Redaktion: Javan Wenz


AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie doch den Podcast.