Bericht über iranisches Atomprogramm: Droht nun ein israelischer Militärschlag?

08.11.2011

Erste Details aus dem Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde zum iranischen Atomprogramm bestätigen, dass der Iran gezielt die Entwicklung von Atomwaffen vorangetrieben haben soll. Droht jetzt ein israelischer Militärschlag?

In Teheran steht das besagte Atomkraftwerk, in dem Uran angereichert wird und möglicherweise auch atomare Sprengköpfe konstruiert werden. Foto: © Axel Schmidt /dapd.

Nahost-Experte und Chefredakteur des Jahrbuchs Weltrundschau.Erich GyslingNahost-Experte und Chefredakteur des Jahrbuchs Weltrundschau. 

Schon lange wird mit viel Argwohn auf das iranische Atomprogramm in Teheran geschaut. Heute bekanntgewordene Details aus dem Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde bestätigen nun, was viele schon seit langem vermuten: Der Iran hat zielgerichtet und organisiert an einem Programm für die Entwicklung von Atomwaffen gearbeitet.

Auch wenn sich nicht alle Experten einig sind, ob der Iran wirklich in naher Zukunft Atomwaffen bauen könnte, ist in diesem Fall etwas ganz anderes wichtig – nämlich was Israel denkt.

Denn das Land geht ebenfalls von einem weit fortgeschrittenen iranischen Atomprogramm aus und denkt offen über einen Militärschlag gegen den Iran nach.

Ob es wirklich so weit kommen wird und welche Folgen ein solcher Militärschlag hätte, besprechen wir mit Erich Gysling, Nahost-Experte und Chefredakteur des Jahrbuchs „Weltrundschau“.