Berliner Republik | Das politische Gespräch der Woche

Merkels Börsday Song

21.07.2014

Ein Journalist singt Angela Merkel ein Ständchen. Über das journalistische Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz - und den Humor der Kanzlerin.

Und keiner stimmt mit ein: Udo van Kampen schmetterte munter ein Geburtstagsständchen zu Angela Merkels 60. Geburtstag, doch auf Unterstützung von seinen Kollegen kann der ZDF-Korrespondent leider nicht zählen. Der „Brüsseler Pressechor“ bleibt also unisono. „Sie waren doch nicht so stimmgewaltig, wie ich dachte.“, folgert van Kampen.  „Hätt ich mitsingen müssen, dann wär’s besser geworden.“, antwortet Merkel schmunzelnd.

„Es bleibt nicht aus, dass man sich im Laufe der Jahre kennenlernt.“

Statt sich dem Chor anzuschließen, gab es aus der Presse Kritik und Belustigung über den Kollegen van Kampen. Dürfen politische Redakteure so viel Nähe zeigen?

Alexander Görlach vom Debatten-Magazin The European sieht das alles entspannt. Man könne es im Laufe der Jahre eben nicht vermeiden, sich kennenzulernen – ein Gespräch von Journalisten mit einem Journalisten über Journalisten.

leitet das Debatten-Magazin "The European""Meine Oma sagte immer: Den guten Willen muss man für die Tat nehmen."
Alexander Görlachleitet das Debatten-Magazin "The European" 

Welches Thema hat das politische Berlin in der vergangenen Woche bewegt? Was sorgt bei Politikern gerade für Sorgenfalten? Wir sprechen jede Woche darüber mit Alexander Görlach, dem Herausgeber und Chefredakteur des Debatten-Magazins The European.