Berliner Republik: Die Große Berliner Koalition – ein Vorbild für den Bund?

17.11.2011

In Berlin haben sich CDU und SPD nach vier Wochen jetzt auf einen Koalitionsvertrag geeinigt - die Große Koalition wird also in Berlin regieren. Wenn Rot-Schwarz in Berlin funktioniert - funktioniert es dann auch bundesweit?

Chefredakteur von The European.Alexander GörlachChefredakteur von The European. 

Nach der zehnjährigen rot-roten Ära in Berlin soll nun eine Große rot-schwarze Koalition an die Macht. CDU und SPD haben sich jetzt nach nur vier Wochen auf einen Koalitionsvertrag geeinigt, über den am kommenden Montag von den Mitgliedern beider Parteien abgestimmt wird.

Bei der letzten und zehnten Runde der Verhandlungen ging es dann nochmal diesen Mittwoch hitzig zu: erst nach zehnstündiger Beratung konnte man sich über ein halbes Dutzend Streitpunkte einig werden.

In 13 von 16 Bundesländern regiert nun eine Große Koalition. 2013 stehen die Bundestagswahlen an und die Stimmen werden lauter, dass die Große Koalition auch auf Bundesebene funktionieren könnte. Was die Koalition für Berlin bedeutet und ob sie auch auf Bundesebene eine Chance hat, das fragen wir Alexander Görlach in der Berliner Republik. Er ist Chefredakteur und Herausgeber des Meinungs- und Debattenmagazins „THE EUROPEAN“.

+++ Berliner Republik ist eine Kooperation mit The European

dem Meinungs- und Debattenmagazin +++