Berliner Republik: “Hatten die Linken doch recht?”

18.08.2011

Was lässt die Finanz- und Wirtschaftskrise von einem Weltbild übrig, das den freien Markt als ideales Modell einer demokratischen Gesellschaft vorgesehen hatte? Nachdenken über die Krise.

Viele Kapitalismuskritiker stellen das Streben nach Gewinn in Frage. / Foto: © LepoRello/wikipedia

Es gehört schon einiges dazu, wenn sich ein erzkonservativer Journalist wie der Brite Charles Moore mit der Frage „Hatten die Linken nicht doch recht?“ beschäftigt. Seine Gedanken dazu veröffentlichte der Brite bereits vor den Ausschreitungen in England.

Chefredakteur und Herausgeber von The European.Alexander GörlachChefredakteur und Herausgeber von The European. 

Mittlerweile ist die Diskussion nach Deutschland geschwappt und geistert nun durch die Feuilletons. Ironischerweise sind es gerade die konservativen Blätter, die sich diese Frage stellen. Soll der freie Markt stärker durch den Staat reguliert und kontrolliert werden?

Ob die „Berliner Republik“ ebenfalls darüber nachdenkt, das haben wir Alexander Görlach gefragt. Er ist Chefredakteur des Meinungs- und Debatten-Magazins „The European“.

+++ Berliner Republik ist eine Kooperation mit dem Meinungs- und Debattenmagazin The European +++