Berliner Republik | Deutsches Kriegsverhalten

Wie weit will Deutschland militärisch gehen?

08.09.2014

Ob in Gaza, Syrien oder im Irak, in vielen Konflikten steht die Bundesregierung vor der Frage, ob sie militärisch Intervenieren soll. Eine Entscheidung, die nicht leicht fällt.

Seit Bundespräsident Joachim Gauk Anfang des Jahres bei der Sicherheitskonferenz in München forderte, dass Deutschland sich zukünftig auch militärisch deutlicher positionieren müsse, hat die Frage nach militärischen Interventionen auch die Politik erreicht. Auch wenn dem Bundespräsidenten eher Kririk als Zuspruch entgegen schwappte, die Entwicklungen der letzten Monate zeigen, dass sich auch Deutschland zukünftig wohl immer wieder die Frage stellen wird: „Wie weit wollen wir militärisch gehen?“

Gibt es den gerechten Krieg?

Eine Frage, die nicht einfach zu beantworten ist und über die wohl nie ein Konsens herrschen wird. Umso wichtiger ist aber, dass wir uns damit auseinandersetzen. Über das Für und Wider von Militäreinsätzen hat Jennifer Stange mit dem Chefredakteur und Herausgeber des Debatten-Magazins The European Alexander Görlach gesprochen.

leitet das Debatten-Magazin "The European"Wir müssen akzeptieren, dass unsere Freiheitsideale nicht überall gleich gesehen werden.Alexander GörlachHerausgeber von The European 

Welche aktuellen Debatten bewegen das politische Berlin? Was sorgt bei den Politikern für Sorgenfalten? Braut sich da gerade etwas Brisantes im Bundestag zusammen? Darüber sprechen wir jeden Montag mit Alexander Görlach, dem Herausgeber und Chefredakteur des Debatten-Magazins The European in der Berliner Republik – dem politischen Gespräch der Woche.

TheEuropean_Logo_Debattenm

Die Berliner Republik gibt es jeden Montag. Die Berliner Republik als Podcast? Dann hier abonnieren.