Berliner Republik: Das Ende des Finanzkapitalismus?

21.07.2011

Seit der Pleite der amerikanischen Investmentbank "Lehman Brothers" wird über die Zukunft des Finanzsystems sinniert. Ist das Islamische Finanzsystem eine echte Alternative zum bisherigen "Erfolgsmodell" des Westens?

Banken und ganze Staaten geraten im Strudel von Schulden und Zinsen immer mehr ins Wanken. (© Patrick Sinkel/dapd)

Der Herausgeber und Chefredakteur vom Meinungs- und Debattenmagazin >The European< kritisiert den Finanzkapitalismus.Alexander Görlach.Der Herausgeber und Chefredakteur vom Meinungs- und Debattenmagazin >The European< kritisiert den Finanzkapitalismus. 

In Berliner Republik diskutieren wir jede Woche mit Alexander Görlach, dem Chefredakteur des Magazins „The European“, über ein aktuelles politisches Thema. Heute geht es um einen Dauerbrenner: Die Krise unseres Wirtschaftssystems. Banken und ganze Staaten geraten im Strudel von Schulden und Zinsen immer mehr ins Wanken – und können teilweise nur noch künstlich am Leben erhalten werden.

Deshalb hat Alexander Görlach einen Appell zum Ende des Finanzkapitalismus verfasst. Wir haben mit ihm über die Finanz- und Wirtschaftskrise gesprochen. Dabei geht es auch darum, warum trotz aller Erkenntnisse und Gefahren die Diskussion so künstlich ist.

+++Berliner Republik ist eine Kooperation mit The European – dem Meinungs- und Debattenmagazin+++