Berlinwahl: Die Piratenpartei ist anders als die anderen

19.09.2011

Die Piratenpartei ist in den Berliner Senat eingezogen. Ab sofort sind die Piraten Teil der Berliner Politik. Doch wer sind die Piraten? Was hält Publizist Hajo Schuhmacher von dieser unkonventionellen Partei?

Haben das Berliner Abgeordnetenhaus geentert: Die Piratenpartei Deutschland. Foto: © PIRATEN

Hajo SchumacherHajo Schumachersieht den Erfolg der Piraten als Chance für Berlin.
Foto: Dirk Bleicker
 

Die Überraschung deutete sich ein paar Tage vor der Wahl in Berlin an. Denn die Umfragewerte der Piraten stiegen von Woche zu Woche. Am Wahlabend haben die Piraten fast neun Prozent erreicht.

Damit nehmen in der nächsten Legislaturperiode gleich 15 Abgeordnete der Partei auf den Stühlen des Berliner Parlements Platz.

Wie ist dieser Erfolg der Piraten zu bewerten? Was hat man von einer Partei zu erwarten, deren Mitglieder sich selbst als Politik-Amateure bezeichnen? Das haben wir Hajo Schumacher gefragt. Der Journalist und Autor, schreibt unter anderem für den Spiegel und ist Herausgeber der Medienzeitschrift V.i.S.d.P..