Brown geht, Cameron kommt. Machtwechsel in Großbritannien

12.05.2010

In Großbritannien wurde letzten Donnerstag gewählt. Premierminister Gordon Brown verlor die Wahl. Jetzt ist er zurückgetreten. Er machte den Weg damit für seinen Nachfolger David Cameron frei.

David Cameron - hier bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Merkel 2007 - ist neuer Premierminister in Großbritannien. Foto:Guido Bergmann/ ddp

Er leitet das Brüsseler Büro der Stiftung Wissenschaft und Politik.Roderick ParkesEr leitet das Brüsseler Büro der Stiftung Wissenschaft und Politik. 

Am Dienstag trat Gordon Brown schließlich von seinem Amt als Premierminister zurück.

Der Weg ist somit für seinen Nachfolger David Cameron frei. Er übernahm heute offiziell die Amtsgeschäfte und führt die erste Koalitionsregierung in Großbritannien seit über 30 Jahren.

Roderick Parkes ist Leiter des Büros der Stiftung Wissenschaft und Politik in Brüssel. Einer seiner Schwerpunkte ist die Innen- und Europapolitik von Großbritannien. Das Interview mit Roderick Parkes können Sie hier nachhören.