“Da schwillt die Brust schon an” – Grand Hotel Van Cleef wird 10

27.03.2012

Happy Birthday Grand Hotel Van Cleef! Das Hamburger Label feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Ein Gespräch mit Mitbegründer und Labelchef Reimer Bustorff über gute und schlechte Momente und das Problem mit der Basisdemokratie.

Wird nicht gern wehmütig - Reimer Bustorff hat Grand Hotel Van Cleef vor 10 Jahren mitgegründet. Foto: Andreas HornoffReimer BustorffWird nicht gern wehmütig - Reimer Bustorff hat Grand Hotel Van Cleef vor 10 Jahren mitgegründet. Foto: Andreas Hornoff 

Gegründet wurde Grand Hotel Van Cleef 2002 eigentlich erst mal nur, weil Kettcar mit ihrer ersten Platte Du und wie viele von deinen Freunden kein Label fanden. Also beschlossen die Kettcar-Mitglieder Marcus Wiebusch und Reimer Bustorff zusammen mit dem Tomte-Frontmann Thees Uhlmann ein eigenes Label zu gründen. Darauf sollte die erste Kettcar und auch die dritte Tomte-Platte Hinter all diesen Fenstern erscheinen.

Kettcar hatte mit Du und wie viele von deinen Freunden einen riesen Erfolg und auch die Tomte-Platte lief gut, so dass sich Grand Hotel schnell etablieren konnte. Sogar ein Album von Death Cab For Cutie brachten die Hamburger in Deutschland raus. Heute sind vor allem deutsche und englische Indiebands bei dem Label. Anne Fromm hat Labelbegründer Reimer Bustorff getroffen und mit ihm über das Jubiläum gesprochen. Wie fühlt si das an – 10 Jahre Grand Hotel van Cleef?