Das Geschäft mit der Armut

24.03.2010

In den deutschen Entwicklungshilfeorganisationen arbeiten inzwischen zehntausende Beschäftigte. Es geht längst nicht mehr nur um Hilfe, sondern auch um politischen und wirtschaftlichen Einfluss.

Politikwissenschaftler, Journalist und Experte für EntwicklungspolitikTillmann ElliesenPolitikwissenschaftler, Journalist und Experte für Entwicklungspolitik 

Unser Entwicklungsminister Dirk Niebel hat sich Großes vorgenommen. Er will die drei großen staatlichen Entwicklungshilfe-Organisationen zusammenlegen – und hat heute einen Entwurf für die Fusion vorgelegt. Seine Vorgängerin, Frau Wieczorek-Zeul, ist an dieser Mammut-Aufgabe gescheitert. Dass eine Fusion aber bitter nötig ist, darüber herrscht in der Politik Einigkeit. Denn die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, der Deutsche Entwicklungsdienst und die Organisation Internationale Weiterbildung und Entwicklung sind bisher nur wenig vernetzt – dabei haben sie fast dieselben Aufgaben. Tillmann Elliesen ist Politikwissenschaftler, hat in der Friedens- und Konfliktforschung gearbeitet, ist Redakteur bei der Zeitschrift Welt-Sichten und war bei detektor.fm im Gespräch.