Das Völkerrecht – Eine Legitimation für Krieg?

28.08.2013

Das Völkerrecht soll vor Menschenrechtsverletzungen schützen. Doch manchmal wirkt es, als sei es nur ein unausgesprochenes Gesetz, an das sich dann doch niemand hält. Was ist das Völkerrecht und wie bindend ist es?

Das Völkerrecht soll überstaatlich das Zusammenleben regeln, doch Menschenrechtsverstöße gibt es trotzdem. Foto: © Béatrice Dillies / flickr

ist Professor für Völkerrecht an der Universität Marburg.Christoph Safferlingist Professor für Völkerrecht an der Universität Marburg. 

Völkerrecht. Das ist einer dieser Begriffe, der im Zusammenhang mit dem Syrien-Konflikt immer wieder fällt. Mit ihm wird argumentiert, wenn es um die Frage geht, ob westliche Mächte in den Bürgerkrieg eingreifen sollen oder nicht.

Völkerrecht: Was ist das eigentlich?

Der Begriff ist sehr abstrakt und es ist schwer zu fassen, was sich eigentlich dahinter verbirgt. Einer der ersten „humanitären Kriegseinsätze“, der sich auf das Völkerrecht berufen hat, war der Kosovo-Krieg.

Wir haben mit dem Völkerrechtler Christoph Safferling über die Bedeutung des Völkerrechts, gerade im Zusammen mit Syrien, gesprochen.