DeinWal.de als Wahl-O-Mat-Ergänzung

"Du hast den Wal!"

29.08.2017

Ab Mittwochmittag soll wieder der Wahl-O-Mat von der Bundeszentrale für politische Bildung unentschlossenen Wählern bei der Entscheidung helfen. Eine Alternative ist DeinWal.de. Hier geht es darum, wie die Parteien im Bundestag tatsächlich abgestimmt haben.

DeinWal vs. Wahl-O-Mat

Für viele Deutsche stellt sich jetzt im Wahlkampf erstmals die Frage: Wen wähle ich? Neben den Stammwählerinnen und -wählern, die immer für „ihre“ Partei stimmen, sind viele Wahlberechtigte noch unentschlossen. Laut einer Allensbachstudie ist knapp die Hälfte der Deutschen noch nicht entschieden.

Hilfe bei der Entscheidung bieten Programme wie der Wahl-O-Mat von der Bundeszentrale für politische Bildung, der ab diesem Mittwoch wieder aufgerufen werden kann. Hierbei wird ermittelt, mit welchem Wahlprogramm man die größten inhaltlichen Gemeinsamkeiten hat. Einen anderen Weg geht DeinWal.de. Hier stehen nicht die Übereinstimmungen im Wahlprogramm im Vordergrund, sondern das tatsächliche Verhalten im Parlament. Welche Partei hat in den letzten vier Jahren entsprechend meinen Interessen im Bundestag gearbeitet?

Abstimmungen im Vordergund

Dazu haben Martin Scharm und Tom Theile, die Gründer von DeinWal.de, alle 212 namentlichen Abstimmungen der vergangenen Legislaturperiode im Bundestag ausgewertet und in einem Quiz mit 42 Fragen aus zwölf Themengebieten verpackt.

Man spielt halt wirklich die realen Abstimmungen in der letzten Legislaturperiode nach und guckt, wie man selber entscheiden würde. – Martin Scharm, Mitgründer von DeinWal.de

Zum Schluss wird dann gezeigt, mit welcher Partei man die meisten Gemeinsamkeiten hat. Oft mit überraschendem Ergebnis.

Das Quiz von DeinWal.de wird jedoch dafür kritisiert, dass Bundestagsentscheidungen oft Kompromisse und Ergebnisse des politischen Prozesses sind. Hinzu kommt, dass im aktuellen Bundestag lediglich CDU/CSU, SPD, Linke und Grüne vertreten sind. FDP, AfD und andere Parteien sind damit von vornherein ausgeschlossen. Die Macher sehen sich jedoch nicht als Ersatz zu anderen Angeboten wie dem Wahl-O-Mat, sondern vielmehr als Ergänzung.

Immer mehr Wahlhilfe-Tools

DeinWal.de ist nur eines von vielen, vielversprechenden Wahl-Tools, die es in diesem Jahr gibt. Zielgruppe sind vor allem die 18-30-Jährigen. Dass die Nachfrage groß ist, zeigt das Beispiel Wahl-O-Mat, der bei den letzten Bundestagswahlen 2013 mehr als 13 Millionen Mal aufgerufen worden ist.

Über die Stärken und Schwächen von DeinWal.de hat detektor.fm-Moderatorin Doris Hellpoldt mit Martin Scharm einem der zwei Gründer von DeinWal.de gesprochen.

Redaktion: Ferdinand Moeck