Der Kampf kann beginnen: Deutschlands Politiker rüsten sich für die Wahl 2013

01.10.2012

Jetzt steht er fest: der Herausforderer von Angela Merkel. Ein Vorausblick auf den Wahlkampf 2012/2013 - von und mit Hajo Schumacher.

Angela Merkel muss sich ab jetzt gegen Peer Steinbrück durchsetzen, will sie auch 2013 wieder zur Kanzlerin gewählt werden. Foto: © Tobias Koch / dapd

WahlprogrammeHajo Schuhmacherist gespannt auf den Wahlkampf, bei dem dieses Mal fast alles drin ist. / Foto: © Dirk Bleiker 

Mit der Kandidatur Peer Steinbrücks beginnt nun wohl das Jahr „Dauerwahlkampf“  zwischen  CDU und SPD. Dabei – so sollte man meinen – hat doch das verschuldete Deutschland im krisengescchüttelten Europa andere Sorgen, als einen ständigen Schlagabtausch zwischen den Kontrahenten.

Haben die deutschen Wähler in dieser angespannten Zeit überhaupt Interesse an einer Wahlkampfdramaturgie mit TV-Duellen?

Hajo Schuhmacher ist Mitglied im Beirat der Zeitschrift „Politik & Kommunikation. Er glaubt, dass der Wahlkampf trotz der überreizten Situation nicht ruhiger werden wird – schon allein deshalb nicht, weil sowohl Die Linke als auch FDP und Piratenpartei sehr dafür kämpfen müssen, überhaupt in den Bundestag einziehen zu können.

Wahlkampf ist nie vernünftig, sondern immer auch von jeder menge Irrsinn getrieben.- Hajo Schuhmacher