detektor.fm-Session mit Brockdorff Klang Labor

29.11.2012

„Die Fälschung der Welt“ heißt die neue Platte vom Brockdorff Klang Labor. Die Band aus Leipzig macht Elektropop, also eindeutig Tanzmusik. Zu der soll man aber nicht tanzen. Jedenfalls nicht so sehr, dass man nebenbei nicht noch ein bisschen über Politik und Gesellschaft nachdenken kann.

Ekki Labor, Sergej Klang und Nadja von Brockdorff sind das Brockdorff Klang Labor. (Foto: detektor.fm)

„Die intellektuelle Version von 2-Raumwohnung“ nannte sie der Musikexpress. Die Band selbst findet Tanzmusik mit anspruchsvollen Texten als Umschreibung angemessener.

Wir haben mit Nadja von Brockdorff und Sergej Klang vom Brockdorff Klang Labor über ihr neues Album Die Fälschung der Welt, Konzerte in Shanghai und über das Aufbegehren gegen die Verhältnisse gesprochen. Außerdem hat die Band den Song Sad-Eyed Punk live im Studio zum Besten gegeben.

Interview & Session nachhören:

Brockdorff Klang Labor – Sad-Eyed Punk (live im Studio)