Deutsche Bands auf dem SXSW

10.03.2014

Es ist das größte Musikfestival und die größte Fachtagung für Musik in der westlichen Hemisphäre: Das South by Southwest – kurz SXSW. Zehn Tage lang kommen Bands und Musikfans aus der ganzen Welt in Austin, Texas, zusammen. Auch deutsche Künstler sind in diesem Jahr wieder dabei.

Vom 7. bis zum 16. März wird Austin wieder zum Musik-Mekka (Foto: www.lauragibsonmusic.com)

Vom 7. bis zum 16. März wird Austin wieder zum Musik-Mekka (Foto: www.lauragibsonmusic.com)

Ein Auftritt auf dem SXSW gleicht einem Ritterschlag. Nicht nur, dass Bands und Musiker selten vor einem so großen und internationalem Publikum spielen. Auf dem Festival tummeln sich auch alle Booker, Agenten, Labelchefs und Journalisten, die in der Branche etwas zu sagen haben. Networking, Klinken putzen, Visitenkarten austauschen – das geht auf dem SXSW hervorragend.

Wie bei Olympia gibt es dafür auch in Austin ein Deutsches Haus. Dort finden Workshops, Diskussionen und Panels, aber auch zahlreiche Konzert von deutschen Künstlern statt. Die experimentellen Noiserocker aus Dresden, DŸSE, spielen zum Beispiel am 12. März zum Reeperbahn Festival Showcase. Die Berliner Mighty Oaks und Ballet School am 13.3 zum Berlin Music Week Showcase. Konzerte gibt es außerdem unter anderem von Claire, Roosevelt und Fenster.

Das SXSW vereint Festivals, Konferenzen und Fachausstellungen in den Branchen Musik, Film und Interactive und ist so etwas wie die Fundgrube für Newcomer in diesen Bereichen. In diesem Jahr läuft es vom 7. bis zum 16. März.

Das SXSW Music ist das weltgrößtes Showcasefestival mit 2.200 Künstlern, über 100 Konzertbühnen und 25.000 registrierten Fachteilnehmern. Daneben findet auch eine Fachtagung zu Internet, Social Media, Multimedia und Interface Design, sowie ein Filmfestival mit über 200 Filme und 15.000 registierte Fachbesucher statt.