Deutsche Raketen für die Türkei – Mischt sich Deutschland in den Syrien-Konflikt ein?

19.11.2012

Der Konflikt zwischen Syrien und der Türkei hält an. Die türkische Regierung wird nun vermutlich Deutschland um Hilfe ersuchen – in Form von Raketen und Soldaten.

Die Patriot-Raketen sollen feindliche Raketen und Flugzeuge treffen. Foto: © ddp.

Die Lage im nahen Osten ist angespannt: Syrien, ein Land des Arabischen Frühlings, kommt nicht zur Ruhe. Aus den Aufständen gegen Machthaber Baschar Al-Assad ist ein Bürgerkrieg geworden.

schreibt bei «augengeradeaus.net» rund um Rüstungs- und Sicherheitspolitik.Thomas Wiegoldschreibt bei «augengeradeaus.net» rund um Rüstungs- und Sicherheitspolitik. 

Diese Konflikte haben sich auch an die Landesgrenzen verlagert – und einige Geschosse der syrischen Armee sind im Nachbarland Türkei eingeschlagen. Die türkische Streitkräfte haben zurückgeschossen.

Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge hat die türkische die deutsche Regierung nun um Unterstützung gebeten – als Partner im Militärbündnis NATO. Außenminister Guido Westerwelle und Verteidigungsminister Thomas de Maizière haben Solidarität zugesichert, sollte die türkische Regierung eine entsprechende Anfrage an die NATO stellen. Die deutsche Regierung könnte so die Türkei mit Raketen und 170 Soldaten unterstützen.

Ist das der Anfang einer deutschen Einmischung in den Konflikt zwischen Syrien und der Türkei? Darüber haben wir mit Thomas Wiegold besprochen. Er betreibt das Fachblog augengeradeaus.net mit Informationen rund um Rüstungs- und Sicherheitspolitik.