England wählt – Doch ist das Mehrheitswahlrecht überholt?

06.05.2010

In England findet heute die wohl spannendste Wahl seit langem statt. Denn sie könnte nicht nur Gordon Brown, sondern das gesamte Wahlsystem ins Wackeln bringen.

Eines der vielen Wahrzeichen Großbritanniens - die roten Telefonzellen. / © Uwe Schwarz pixelio.de

ist seit 1986 Korrespondentin der FAZ in London.Gina Thomasist seit 1986 Korrespondentin der FAZ in London. 

Dreizehn Jahre ist die Labour-Party in Großbritannien mittlerweile an der Macht. Nun wählen die Briten ein neues Parlament. Schien es anfangs noch eine eher langweilige Wahl zu werden, wandelte sie sich mit der Zeit zu einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen der politischen Gegner. Erstmalig haben neben der „Labour Party“ und den „Conservatives“ auch die „Liberal Democrats“ eine reale Chance ins Parlament einzuziehen. England, das Land der stabilen Mehrheiten – wird das ein Bild der Vergangenheit? Über diese Frage, die Stimmung in der Bevölkerung und erste Trends sprechen wir: mit Gina Thomas, die seit 1986 FAZ-Korrespondentin in London ist.