EU-Kommissar Andor will EU-Arbeitslosengeld etablieren

Kommt bald ein einheitliches europäisches Arbeitslosengeld?

25.08.2014

Der EU-Sozialkommissar Andor will eine EU-weite Arbeitslosenversicherung einführen. Ein Schritt zu einem sozialeren Europa?

Geht es um Sozialpolitik, hat die Europäische Union in letzter Zeit stark zu kämpfen. Das soll sich nach Ansicht des ungarischen Europakommissars Laszlo Andor ändern. Denn er fordert eine europäische Arbeitslosenversicherung. 40 Prozent des letzten Einkommens soll jeder erhalten, wenn er oder sie arbeitslos ist – alles aus einem gemeinsamen, europäischen Topf.

Hilft das für ein sozialeres Europa?

Konkrete Gesetzesvorschläge gibt es allerdings noch nicht. Interessant ist die Idee dennoch. Viele Parteien und Verbände sprechen sich schon seit Jahren für ein sozialeres Europa aus. Ob eine gemeinsame Arbeitslosenversicherung ein Schritt in die richtige Richtung ist, darüber haben wir mit Joachim Rock gesprochen. Er beschäftigt sich mit Europafragen beim Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Joachim RockOb eine europäische Arbeitslosenversicherung ein Beitrag zu einem sozialeren Europa sein kann, daran haben wir doch unsere starken Zweifel.Joachim RockEuropaexperte des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtverbands