Frauenrechte in Saudi-Arabien

"Man merkt auf einmal, dass es die Frauen gibt"

27.09.2017

Die Schlagzeilen über Frauenrechte in Saudi-Arabien häufen sich: auf einmal dürfen die Frauen dort in das Stadion von Riad und ab Juni 2018 dürfen sie endlich auch den Führerschein machen. Wird jetzt wirklich alles anders?

Ein historisches Dekret

Frauen in Saudi-Arabien sollen schon bald selbst Auto fahren dürfen. König Salman von Saudi-Arabien geht mit dem Dekret einen historisch bedeutenden Schritt. Denn Saudi-Arabien ist das einzige Land weltweit, in dem Frauen bisher das Autofahren untersagt ist. Das Seltsame daran: Eigentlich gibt es gar kein verbietendes Gesetz. Trotzdem kommen Frauen ins Gefängnis, wenn man sie hinterm Steuer erwischt hat.

Allein die traditionelle Vormundschaft durch Männer und Eltern hat dafür gesorgt, dass Behörden sich weigern, Frauen Führerscheine auszustellen, und dass keine Fahrstunden für Frauen angeboten werden. Aber die konservativen und religiösen Skeptiker finden in der Regierung keinen Rückhalt. Denn sogar der Rat der Höchsten Religionsgelehrten hat dem Dekret mehrheitlich zugestimmt.

Kronprinz renoviert die Nation

Die Etablierung von Frauenrechten gehört zur „Vision 2030“, die der Sohn des Königs, Kronprinz Mohammed bin Salman, letztes Jahr ins Leben gerufen hat. Diese Vision soll Saudi-Arabien modernisieren.

Also das Land will weg von diesem Rentierstaat, wo das Geld nur von dem Öl kommt, hin zu einem moderneren Wirtschaftssystem, in dem es auch produzierendes Gewerbe und Dienstleistung gibt. Dafür brauchen sie die Frauen. – Gunter Mulack, Direktor des Deutschen Orient-Instituts

Frauen müssen meistens wesentlich härter für ihre Erfolge kämpfen als Männer. Die Willenskraft und Disziplin, die sie deshalb mitbringen, macht sie besonders attraktiv für den Arbeitsmarkt. Zumal dieser in Zukunft auch „saudisiert“ werden soll. Das heißt, dass saudische Arbeitskräfte die Gastarbeiter im Land bestmöglich ablösen sollen.

Saudi-Arabien im Prozess

Ich warne davor, überoptimistisch zu sein. Denn es gibt eine ganz starke Strömung unter den Männern, die jetzt auch Angst haben, dass diese tüchtigen Frauen ihnen die Butter vom Brot nehmen. – Gunter Mulack

Das Land hat also wirtschaftlich eindeutig ein Interesse am Ausbau der Frauenrechte. Trotzdem wird es voraussichtlich eine ganze Weile dauern, bis die Anerkennung der Frau sich auch gesellschaftlich etabliert hat.

Über die Bedeutung der Frauenrechte in Saudi-Arabien hat detektor.fm-Moderatorin Marie Landes mit dem Direktor des Deutschen Orient-Instituts Dr. Gunter Mulack gesprochen.

Dr. Gunter MulackFür mich sind die Frauen in diesen konservativen arabischen Ländern wirklich die große Hoffnung, dass es dort zu einer Modernisierung und hoffentlich auch Demokratisierung kommt. Dr. Gunter Mulackist Direktor des Deutschen Orient-Instituts.  

Redaktion: Dorothea Günther