Freistunde – Spezial über Kriegsausbrüche

Wann wird ein Konflikt zu einem Krieg?

08.02.2015

Was muss passieren, damit ein Krieg ausbricht? Welche Effekte wirken da? Was löst das aus? Beim Campusradio "Radio Q" aus Münster ist man diesen Fragen nachgegangen - wir senden die Spezialsendung noch einmal.

Schach Dennis Skley flickr

Sonntags zwischen 18 und 19 Uhr nehmen wir uns in der „Freistunde“ ja gern etwas mehr Zeit:  Für Features, Essays, Hörkunst und Experimente – und nun erstmals für eine Premiere: Einer Kooperation mit Radio Q, dem Campusradio von Münster und Steinfurt.

Laura Bartels, Lucas Kreling, Adrien Le Duc, Moritz Linnhoff, Astrid Mohr und Uta Schleiermacher haben sich dort mit dem Krieg beschäftigt. Genauer: mit Kriegsausbrüchen.

Was muss passieren, damit ein Krieg ausbricht? Welche Effekte wirken da? Was löst das aus?

Fragen, die nicht nur durch die Lage auf der Krim, im Irak oder im Gaza-Streifen hochaktuell sind – und denen Radio Q in einer Sondersendung nachgegangen ist.

Gemeinsam mit dem Historiker Prof. Thomas Großbölting schaute sich das Team Kriegsausbrüche in Vergangenheit und Gegenwart an und analysierte diese. Das Ergebnis senden wir im Februar, Sonntags ab 18 Uhr – und stellen es hier zum Nachhören bereit.


Transparenz und Danke: Die Produktion wurde beim Campus-Radio-Preis 2014 der LfM mit dem „Sonderpreis der Jury“ ausgezeichnet. Marcus Engert, der Redaktionsleiter von detektor.fm, gehörte der Jury an. Wir bedanken uns herzlich beim den Machern und dem Team und Radio Q!